Bewerbung

Ungewollte Komik

Nach der Babypause nicht als Familienmanagerin auftreten

Beim Bewerben nach der Babypause versuchen Frauen besser nicht, als Familienmanagerin zu punkten. Es wirkt schnell komisch, eine Elternzeit als Beleg für Soft Skills wie Organisationstalent zu nennen. "Das klingt in den Ohren vieler Personalchefs unprofessionell", sagt Beraterin Uta Nommensen aus Hamburg. Frauen sollten in der Bewerbung generell nicht allzu viel über ihre Familie schreiben.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.