Fessenheim, Frankreichs ältestes Kernkraftwerk: Seine Abschaltung wird immer wieder auf die lange Bank geschoben
22.10.14
Versorger

Drei neue Gesichter für Frankreichs Energieriesen

Bei allen wichtigen Konzernen der Branche – EDF, Total und Areva – stehen Veränderungen an der Spitze an. Gleichzeitig ist ein Gesetz zur Energiewende geplant, was für große Herausforderungen sorgt. Von Gesche Wüpper, Paris mehr...


Bis zu 25 Milliarden Euro wird der Ausbau der Netze im Zuge der Energiewende in den kommenden Jahren kosten, was ziemlich sicher zu höheren Netzentgelten führen wird
22.10.14
Hohe Netzgebühren

Lichtblick dämpft Hoffnung auf billigeren Strom

Erst kürzlich hatte ein leichter Rückgang der EEG-Umlage Hoffnung auf stabile Stromkosten gemacht. Doch eine Analyse des Energieanbieters Lichtblick kommt zu einem ganz anderen Ergebnis. mehr...


Ein russischer Ermittler bei einer ersten Untersuchung des Flugzeugwracks
21.10.14
Flugzeugunglück

Wer ist schuld am tragischen Tod des Total-Chefs?

Frankreich schickt eigene Ermittler nach Russland, um den Unfall, der Christophe de Margerie und drei weiteren Menschen den Tod gebracht hat, aufzuklären. Russische Behörden erheben schwere Vorwürfe. mehr...


Fusionsreaktor-Projektleiter Tom McGuire im Labor von Lockheed Martin in Palmdale (Kalifornien)
16.10.14
Energieerzeugung

Lockheed meldet Durchbruch bei der Kernfusion

Rüstungskonzern Lockheed Martin forscht seit 60 Jahren an der Kernfusion. Binnen zehn Jahren soll dank Wasserstoffbomben-Forschung ein Reaktor marktreif sein, der Schiffe und Flugzeuge versorgt. mehr...


Sollen auch nach Auslaufen des aktuellen Erneuerbare-Energien-Gesetzes eine Zukunft haben: Windkraft- und Solaranlage in Deutschland
16.10.14
Energiewende

Planer fordern eine neue Ökostrom-Abgabe

Weil sich auch mit Wind- und Solarparks bald kein Geld mehr verdienen lässt, fordert eine Denkfabrik jetzt eine "Kapazitätsprämie" für Ökostromer. Doch zahlen müsste die der Stromverbraucher. mehr...


2015 wird die EEG-Umlage leicht zurückgehen
15.10.14
Sinkende EEG-Umlage

Strompreis-Anstieg legt bestenfalls Atempause ein

Die Stromverbraucher subventionieren Ökostrom im kommenden Jahr mit 6,17 Cent pro Kilowattstunde. Obwohl die EEG-Umlage erstmals sinkt, rechnen Experten bald mit weiteren Strompreis-Erhöhungen. mehr...


Das Hubschiff „Vidar“ installiert im Ostsee-Windpark EnBW Baltic 2 auf der Ostsee bei Sassnitz einen Rotor
15.10.14
EEG-Novelle

Ökostrom-Umlage sinkt erstmals seit der Einführung

Erstmals sinkt die Ökostrom-Umlage. Im kommenden Jahr wird sie von derzeit 6,24 Cent auf 6,17 Cent je Kilowattstunde fallen. Die Verbraucher werden die Senkung spüren – wenn auch nur marginal. mehr...


Berechnungen des Deutschen Instituts für Luft- und Raumfahrt (DLR) zeigten, dass in den afrikanischen Wüsten mithilfe von Solarthermiekraftwerken 40 mal mehr Strom produziert werden könne, als zur Versorgung der Weltbevölkerung notwendig ist
14.10.14
Wüstenstrom

Desertec-Gruppe schrumpft auf Start-up-Größe

Von einst dutzenden Unternehmen bleiben nur noch drei Firmen dem ambitionierten Wüstenstromprojekt treu. Doch mit dem Neustart der "Dii" als kleine Servicegesellschaft ist das Vorhaben keineswegs tot. mehr...


Gazprom-Logo im russischen St. Petersburg
14.10.14
Energie

Gewinn des Gasriesen Gazprom bricht stark ein

Der Gewinn des russischen Gasmonopolisten Gazprom ist im ersten Halbjahr um 23 Prozent abgerutscht. Laut Konzernangaben vor allem deswegen, weil die Ukraine die Lieferungen nicht bezahlte. mehr...


Die Opec lässt den Ölpreis abstürzen
14.10.14
Rohstoffhandel

Sinkender Ölpreis treibt Russland in den Ruin

Der Preis für Öl befindet sich auf Talfahrt – seit Monaten. Und auch die Opec macht keine Anstalten, den Verfall zu beenden. Die Araber können die sinkenden Margen wohl verkraften – anders als Moskau. mehr...


Das ursprüngliche Desertec-Konzept sah vor, bis zum Jahre 2050 rund 15 Prozent des europäischen Strombedarfs aus nordafrikanischem Wüstenstrom zu decken
14.10.14
Desertec

Nur RWE bleibt der Wüstenstrom-Idee treu

Das Desertec-Konsortium hat seine Quasi-Auflösung beschlossen. Eine kleine Firmengruppe um RWE will die Wüstenstrom-Idee allerdings mit neuen, bescheideneren Zielen weiterführen. mehr...

Das Atomkraftwerk im Loiretal bei Benne
12.10.14
Stromversorgung

Frankreich will deutschen Atomausstieg übertrumpfen

Frankreich will in den kommenden zehn Jahren 22 Atomkraftwerke abschalten – obwohl die Stromversorgung bislang zu 80 Prozent davon abhängt. Das kann Auswirkungen auf die deutsche Versorgung haben. mehr...


Ein Dollar kostet inzwischen deutlich über 40 Rubel. Die russische Währung kommt an den Devisenmärkten immer mehr unter Druck
09.10.14
Währungsturbulenzen

Selbst Putin kann den Absturz des Rubel nicht stoppen

Die russische Notenbank verfeuert Milliarden, um den Rubel zu stützen. Doch gegen die Spekulanten ist der Kampf nahezu aussichtslos. Die Währungsreserven des Kreml fallen unter eine kritische Größe. mehr...


Das Ablesen der Stromzähler vermiest den Verbrauchern die Laune von Jahr zu Jahr mehr: Gerade die Belastung privater Haushalte hat wegen staatlicher veranlasster Umlagen und Steuern stark zugenommen. Verbraucherzentralen empfehlen Preisvergleiche zwischen alternativen Stromlieferanten. Durch die Ersparnis nach einem Wechsel des Stromanbieters kann ein Teil des Preisanstiegs aufgefangen werden
09.10.14
Statistisches Bundesamt

Strompreise haben sich seit 2000 fast verdoppelt

Steuern und Abgaben haben in den vergangenen 14 Jahren zu einer Verdopplung der Strompreise für private Haushalte geführt. Die Industrie kam mit einem Preisanstieg von 76 Prozent kaum besser weg. mehr...


Große Pläne: Von gigantischen Investitionssummen von langfristig bis zu 400 Milliarden Euro und Dutzenden Großkraftwerken war die Rede. 15 Prozent des europäischen Strombedarfs sollte das Vorhaben eines Tages liefern.
08.10.14
Desertec

Tage des Multi-Milliarden-Projekts scheinen gezählt

Die Finanzierung des einst ambitioniert gestarteten Ökostromprojekts in der Wüste ist nur noch bis Jahresende gesichert. Die Multi-Milliarden-Planungsgesellschaft könnte zur Beraterfirma verkümmern. mehr...


Riesige Solaranlage im kalifornischen Cramer Junction. Das milliardenschwere Desertec-Projekt sollte den Weg für den Bau Hunderter solcher Öko-Kraftwerke in Nordafrika und im Nahen Osten ebnen
08.10.14
Erneuerbare Energien

Wüstenstrom-Projekt Desertec droht das Aus

Vor fünf Jahren war die milliardenschwere Wüstenstrom-Initiative Desertec mit großem Ehrgeiz gestartet. Jetzt droht der Gesellschaft offenbar die Abwicklung. Am Montag soll es eine Entscheidung geben. mehr...

News aus den Bezirken
  • Altona


    • Hamburg Eimsbüttel

    Eimsbüttel


    • Hamburg Nord

    Nord


    • Hamburg Wandsbek

    Wandsbek


    • Hamburg Mitte

    Mitte


    • Hamburg Bergedorf

    Bergedorf


    • Hamburg Harburg

    Harburg


Top Bilder
Energiewende-Index

Diese Klimaziele hat die Bundesregierung verpasst

Energiewende

Die Windräder kommen

Energiekosten

Der Staat treibt die Stromrechnung

China

Mit tausenden Windrädern gegen Umweltverschmutzung

Top Video Alle Videos
Anlieferung eines über 60 Meter langen RotorblattsBrightcove Videos

WindEnergy Hamburgmehr »

Unser Service für Sie
Finden Sie Ihren Traumjob!
Mieten und Kaufen in Hamburg & Umland
Schalten Sie kostenlos Ihre Anzeige
Suchen und Finden Sie Ihre Experten aus Hamburg
Die Veranstaltungssuche für Hamburg
Alle Termine für Hamburg und Umgebung
Blogs & Interaktion
Hamburgs Straßen – für Sie getestet

Alles über Ihre
Straße


Alle Informationen zum Abendblatt Straßentest »
title

Hamburger Presserunde

Vanessa Seifert diskutiert mit Gästen das Thema der Wochemehr

HA Mitarbeiter in den neuen Räumen

Matz ab

Der HSV-Blog: Nachrichten, Analysen und Live-Talkmehr

Fotolia_37623391_S.jpg

Kreuzworträtsel

Spielen Sie das Kreuzworträtsel kostenlos onlinemehr

Der HSV benötigt dringend Verstärkungen für den Bundesliga-Kader

Testen Sie Ihr HSV-Wissen

Der Hamburger SV: Vorsicht - diese Fragen haben es in sich!mehr

tb_reisemarkt.jpeg

Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Button_EinrichtenWohnen.jpeg

Einrichten & Wohnen

Aktuelle Möbel und Trends in unserem Specialmehr

Hamburger Hochzeiten

Hamburger Hochzeiten

Das Hochzeitsportal vom Hamburger Abendblattmehr

Meine Meinung
Leitartikel

Juncker muss rasch ein Team formen

Egbert NießlerMeinung

Neuer Kommissionspräsident will wirtschaftlichen Aufschwung für EU organisierenmehr »

Im Thema
Frage des Tages

Die Grünen wollen einzelne Graffiti des kürzlich verstorbenen Sprayers OZ retten. Finden Sie das richtig?

  • 19%

    Ja

  • 81%

    Nein

Abgegebene Stimmen: 855
Weitere Nachrichten zu

Die hohe Zustimmung zur Energiewende kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Umsetzung durch die Regierung kaum Akzeptanz findet
07.10.14
Infratest-Umfrage

Energiewende bereitet Deutschen Angst um ihren Job

Die Idee ist gut, aber die Umsetzung schlecht: Wenn es um den Umbau der Energieversorgung geht, trauen die Bürger der Regierung wenig zu. Auch die hohen Kosten bereiten den Deutschen zunehmend Sorgen. mehr...


Blitze schlagen hinter einer Hochspannungsleitung ein. Ob die Stromleitung nach Bayern gebaut wird, ist noch nicht ausgemacht
05.10.14
Studie

Süddeutschland drohen höhere Strompreise

Bayern wehrt sich gegen eine Stromtrasse vom Norden und torpediert so die Energiewende-Pläne der Bundesregierung. Eine Studie untersucht nun die Auswirkungen einer Aufspaltung des Strommarktes. mehr...


Die Stromleitungen vom größten deutschen Kohlekraftwerk Staudinger in Hessen werden künftig weniger transportieren: Kraftwerksbetreiber E.on hat den Block 4 der Anlage in Großkrotzenburg zur endgültigen Stilllegung angemeldet. Wissenschaftler warnen, dass die sicheren, wetterunabhängigen Stromerzeugungskapazitäten in Süddeutschland schon bald in Zeiten hoher Nachfrage nicht mehr ausreichen
01.10.14
Energiewende

Stromimporte? Unsere Nachbarn haben nichts übrig!

In Deutschland sterben viele Kraftwerke, weil der Betrieb nicht mehr lohnt. Die Regierung lässt das kalt, obwohl der Strom knapp zu werden droht – und auch andere Staaten uns nicht helfen könnten. mehr...


E.on hat gegen die vorübergehende Stilllegung des Atomkraftwerks Unterweser durch die Bundesregierung Klage eingereicht
01.10.14
Energiewende

E.on überzieht Bund und Länder mit Atomklagen

E.on verklagt den Bund auf 380 Millionen Euro Schadenersatz für die erzwungene Abschaltung von Atomkraftwerken nach Fukushima. Auch gegen das jüngste Gorleben-Gesetz geht der Konzern juristisch vor. mehr...


Insgesamt hatten Wind-, Sonnen-, Wasser- und Bioenergie in den ersten neun Monaten einen Anteil von 27,7 Prozent am in Deutschland verbrauchten Strom
01.10.14
Erneuerbare Energien

Ökostrom jetzt Deutschlands wichtigste Energiequelle

Braunkohle ist in Deutschland zum ersten Mal nicht mehr die Hauptquelle für Strom. Energie aus Wind, Sonne, Wasser und Biomasse haben stark zugelegt. Beim Solarstrom wurde sogar ein Rekord erreicht. mehr...


In der Nähe des Dorfes Raesfeld im Münsterland verschwindet erstmals eine deutsche Höchstspannungsleitung in der Erde
29.09.14
Energiewende

Hier entsteht die unsichtbare Stromautobahn

Gegen den Bau neuer Stromtrassen machen überall Bürgerinitiativen mobil. Jetzt verlegt ein Netzbetreiber erstmals eine Leitung unter der Erde. Doch der Landschaftseingriff ist auch hier gewaltig. mehr...


Allein in Sachsen-Anhalt seien Studien zufolge Investitionen von 1035 Euro pro Einwohner notwendig, erklärte das Wirtschaftsministerium in Magdeburg
29.09.14
Stromnetze

Ost-Länder pochen auf faire Kostenverteilung

Der Bau von Solar- und Windkraftanlagen erfordert hohe Investitionen in die Netze und schon heute fehlen Kapazitäten. Mehrere ostdeutsche Länder fordern eine gerechte Verteilung der Kosten. mehr...


Dea fördert unter anderem vor der britischen Nordseeküste Gas
28.09.14
RWE-Tochter

Dea-Verkauf an russischen Oligarchen vor dem Aus

RWE will seine Öl- und Gastochter Dea an den russischen Oligarchen Michail Fridman verkaufen. Doch jetzt könnte der milliardenschwere Deal an einem britischen Einspruch scheitern. mehr...


Die Eckpunkte im Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine stehen, sagte EU-Energiekommissar Günther Oettinger nach der Verhandlungsrunde am Freitag. Zumindest für die Wintermonate
26.09.14
Gasversorgung

Oettinger handelt für Europa "Winterpaket" aus

Kompromiss im Gasstreit zwischen der Ukraine und Russland: EU-Energiekommissar Günther Oettinger hat die Gefahr eines russischen Lieferstopps gebannt, der auch Deutschland treffen könnte. mehr...


Der russische Energieminister Alexander Nowak
26.09.14
Ukraine-Konflikt

Russland droht Europa mit Lieferstopps beim Gas

Moskau warnt: Sollte die EU Gas aus Russland an die Ukraine weiterleiten, will Moskau die Lieferungen einschränken. Auch ein anderes Land wendet sich jetzt gegen Kiew. mehr...


Der Biokraftstoff E10 wurde nach seiner Einführung im Jahre 2011 von den meisten Autofahrern abgelehnt. Meldungen, wonach der Kraftstoff für einige bestimmte Autotypen unverträglich sei, verunsicherte die Tankstellenkunden
26.09.14
Biosprit

Von Motorschäden durch E10-Betankung keine Spur

Die Einführung des Biosprits E10 war ein politisches Desaster. Doch das Vertrauen in den Kraftstoff hat überraschend zugenommen. Mittlerweile hat er sich sogar als zweite Standardsorte etabliert. mehr...


Die Installationshubinsel Thor steht im Mai 2014 bei Montagearbeiten an der Konverterplattform HelWin 1 des Windparks Meerwind Süd | Ost
24.09.14
Offshore-Anlagen

Durchbruch für Windkraftanlagen auf hoher See

Der Testbetrieb des Windparks Meerwind Süd | Ost läuft. Die Funktionsfähigkeit der Konverterplattform von Siemens ist ein Schlüssel zum Erfolg der Anlagen, an dem es nach Pannen Zweifel gegeben hatte. mehr...


E.on schnuppert ab 1. Oktober in Berlin Start-up-Luft
23.09.14
Digitalisierung

E.on sucht seine Zukunft im Internet

E.on will binnen zwei Jahren der am besten digitalisierte Energiekonzern Europas sein. Dafür soll jetzt eine neue Konzerneinheit in der deutschen Start-up-Hauptstadt Berlin sorgen. mehr...

Anlieferung eines über 60 Meter langen Rotorblatts
23.09.14
Messe Hamburg

Weltleitmesse WindEnergy: 25.000 Jobs durch Windkraft

Windstrom aus Norddeutschland werde unverzichtbar sein, um auch den Süden künftig zu einem hohen Anteil mit Strom aus erneuerbaren Quellen versorgen zu können. Stadt profitiert von der Energiewende. mehr...


Der Netzerückkauf zahlt sich für Hamburg aus (Symbolbild)
20.09.14
Neue Prognosen

Netzerückkauf: Hamburg macht Millionengewinn

Der Erlös durch den Betrieb des Hamburger Energienetzes übertrifft die bisherigen Prognosen um 3,4 Millionen Euro. Die Grünen sehen ein gutes Geschäft: Bürger hätten richtig entschieden. mehr...

Ein Techniker inspiziert eine Windturbine. In Hamburg trifft sich kommende Woche die Branche zur Windmesse
20.09.14
Windmesse

Leitmesse WindEnergy ab Montag erstmals in Hamburg

Die Windmesse findet kommende Woche erstmals in der Hansestadt statt. Neue Anlagen auf See sollen bei der Energiewende helfen. Bisher war Husum Dreh- und Angelpunkt der WindEnergy. mehr...

Ein Techniker inspiziert eine Windturbine. In Hamburg trifft sich kommende Woche die Branche zur Windmesse
HA
Windmesse

Leitmesse WindEnergy ab Montag in der Hansestadt

Leitmesse der Branche nächste Woche erstmals in der Hansestadt. Neue Anlagen auf See sollen bei Energiewende helfen. Bisher war Husum Dreh- und Angelpunkt der WindEnergy. mehr...


Der Netzerückkauf zahlt sich für Hamburg aus (Symbolbild)
HA
Neue Prognosen

Netzerückkauf: Hamburg macht Millionengewinn

Der Erlös durch den Betrieb des Hamburger Energienetzes übertrifft die bisherigen Prognosen um 3,4 Millionen Euro. Die Grünen sehen ein gutes Geschäft: Bürger hätten richtig entschieden. mehr...

Käufer und Verkäufer: Bürgermeister Olaf Scholz (SPD, links) und Vattenfall-Chef Pieter Wasmuth an einer Fernwärmeleitung
HA
Hamburger Energienetz

Ein Jahr nach dem Netzekauf: Erste Erfolge, Risiken bleiben

Das Stromnetz gehört jetzt der Stadt und wirft unerwartete Gewinne ab. Auf 26,6 Millionen Euro wurden die Prognosen korrigiert. Beim Gasnetzrückkauf hakt es. Eine Bilanz ein Jahr danach. mehr...

Käufer und Verkäufer: Bürgermeister Olaf Scholz (SPD, links) und Vattenfall-Chef Pieter Wasmuth an einer Fernwärmeleitung
20.09.14
Hamburger Energienetz

Ein Jahr nach dem Netzekauf: Erste Erfolge, Risiken bleiben

Das Stromnetz gehört jetzt der Stadt und wirft unerwartete Gewinne ab. Auf 26,6 Millionen Euro wurden die Prognosen korrigiert. Beim Gasnetzrückkauf hakt es. Eine Bilanz ein Jahr danach. mehr...


Einsetzen der Dampferzeuger im Atomkraftwerk Olkiluoto 3 in Finnland. Das Land will unabhängig von russischen Energielieferungen bleiben. Dennoch soll ein russischer AKW-Bauer bei einem neuen Projekt zum Zuge kommen
18.09.14
Atomkraft

Russisches AKW-Projekt löst Eklat in Finnland aus

Die Regierung in Helsinki hat den Weg frei gemacht für den Bau eines sechsten finnischen Atomkraftwerks. Geplant ist ein russischer Reaktor. Aus Protest verließen die Grünen die Regierungskoalition. mehr...


Baustelle des neuen Steinkohle-Kraftwerks in Hamm in Nordrhein-Westfalen. Wann RWE die Anlage in Betrieb nehmen kann, ist offen
18.09.14
Kraftwerke

Panne legt Milliardenprojekt der RWE lahm

Der zweite Block des Großkraftwerks Hamm sollte längst in Betrieb sein. Doch jetzt hat RWE die Inbetriebnahme des Milliardenprojekts auf unbestimmte Zeit verschoben. Das trifft auch viele Stadtwerke. mehr...


Ein Anwohner besichtigt einen Erdöl-Bohrturm bei Bedernau im Allgäu
18.09.14
Erdöl

Neue Suche nach dem schwarzen Gold des Allgäus

Der hohe Ölpreis macht auch die Suche nach kleinen Erdölvorkommen lukrativ. Im Allgäu wird nach jahrelanger Pause wieder nach dem schwarzen Gold gebohrt. Anwohner haben damit kein Problem. mehr...

Mehr Hamburger Abendblatt
Karriere in Hamburg