13.07.11

Kaffeehäuser

Das Bohnen-Imperium: Balzac fusioniert mit World Coffee

Die beiden Kaffeehäuser Balzac Coffee und World Coffee fusionieren. Gemeinsam werden sie 57 Cafehäuser in ganz Deutschland betreiben.

Von abendblatt.de
Foto: Pressebild.de/ Bertold Fabricius
Mehr als Kaffee und Hörnchen: Das Balzac expandiert
Mehr als Kaffee und Hörnchen: Das Balzac expandiert

Hamburg. Fusion in der Kaffeebar-Szene: Die beiden Hamburger Unternehmen Balzac Coffee und World Coffee Company gehören seit Mittwoch zusammen, wie Balzac und Investor Granville Baird in Hamburg mitteilten. Die neu firmierende Balzac Coffee Company GmbH & Co KG wird demnach 57 Kaffeebars in 18 Städten betreiben.

Das neue Unternehmen mit 23 Millionen Euro Umsatz habe eine Größe und eine Marktposition, die eine gute Ausgangsbasis für die weitere Entwicklung böten, teilte Balzac-Gründerin Vanessa Kullman mit. Sie will aus dem Beirat heraus Einfluss auf das Unternehmen behalten, das in der Geschäftsführung von einer Doppelspitze geleitet wird. Alle Mitarbeiter sollen übernommen werden, hieß es.

Beim Ausbau der Standorte setzt das Unternehmen auf drei "strategische Säulen": Bars in Einzelhandelslagen, in Einkaufszentren und Buchhandlungen. Geschäftsführer Christian Schwake kündigte auch einen Umbau bestehender Shops sowie mehr saisonale Angebote in den Filialen an. Beide Unternehmen ergänzten sich regional und strategisch optimal, hieß es in einer Mitteilung. War Balzac - gegründet 1998 – bisher auf die Städte Hamburg, Berlin, Hannover und Lübeck konzentriert, hatten sich die ein Jahr zuvor eingeführten World Coffee Shops über das Bundesgebiet ausgedehnt und Standorte auch in Städten wie Frankfurt, München und Wiesbaden.

Durch die Verschmelzung scheidet der Gesellschafter Granville Baird aus. "Mit Balzac Coffee haben wir frühzeitig und erfolgreich auf einen expandierenden Markt gesetzt", sagte Geschäftsführer Wolfgang Alvano. Seit 1998 habe Balzac den Umsatz von 3,5 Millionen (acht Shops) auf 13 Millionen Euro in 30 Filialen gesteigert, berichtete der Investor. Balzac beschäftigt allein 400 Mitarbeiter. Über den Preis des Anteilsverkaufs wurde Stillschweigen vereinbart. Granville Baird war nach dpa-Informationen aus der Branche an Balzac mit rund 40 Prozent beteiligt, die übrigen Anteile entfielen auf die Gründerin. (dpa)

(dpa)
Was ist ihre Lieblingskaffeehauskette? Was ist ihre Lieblingskaffeehauskette?

  • 13%
    Double Coffe
  • 2%
    Coffee Fellow's
  • 18%
    Starbucks
  • 20%
    Balzac
  • 4%
    World Coffee
  • 42%
    Neee, lieber das kleine Cafe von nebenan
Abgegebene Stimmen: 496
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
40 Jahre KöhlbrandbrückeHafen & Schifffahrt

mehr »

Top Bildergalerien mehr
DFB-Pokal

HSV-Fan attackiert Franck Ribéry

Hamburger Sprayer

Diese "Oz"-Bilder sind noch zu verkaufen

Architektur

Das sind Hamburgs "Bauwerke des Jahres"

Winterhude

Stanislawski und Laas eröffnen Supermarkt

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr