27.02.13

OECD

Industriestaaten müssen sich Billionensumme leihen

Die Industriestaaten brauchen in diesem Jahr laut OECD Kredite in Billionenhöhe. Die Organisation fürchtet das harte Urteil der Ratingagenturen. Nur wenige Länder häufen keine neuen Schulden an.

Foto: picture alliance / dpa

Symbolische Schuldscheine sind zu einem Berg angehäuft: Der wird weltweit immer größer
Symbolische Schuldscheine sind zu einem Berg angehäuft: Der wird weltweit immer größer

Die 34 OECD-Länder müssen sich in diesem Jahr 10,9 Billionen Dollar (8,3 Billionen Euro) an neuen Krediten besorgen. Das seien noch einmal 100 Milliarden Dollar mehr als 2012, teilte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) mit.

Dagegen mache der Abbau der Neuverschuldung in den Industriestaaten leichte Fortschritte. Deren Staatsdefizit werde auf durchschnittlich 4,6 Prozent des Bruttoinlandsproduktes fallen, was 2,0 Billionen Dollar entspreche. 2012 waren es noch 5,5 Prozent oder 2,3 Billionen Dollar.

Dennoch befürchtet die OECD, dass die Ratingagenturen vielen Ländern mit der Herbstufung ihrer Kreditwürdigkeit drohen werden. Weil aber die Bonitätswächter in den vergangenen 20 Jahren mit ihren Urteilen häufige daneben gelegen hätten, sollten "alle Herabstufungen sorgfältig geprüft und nicht für bare Münze genommen werden".

Schuldenberg wird größer

Auch der Schuldenberg der Industrienationen wächst weiter. Er werde in diesem Jahr etwa 111,4 Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung entsprechen.

"Die gute Nachricht ist, dass der Schuldenberg deutlich langsamer wächst", schrieb die OECD. 2008/09 habe er noch um 11,5 Prozent zugelegt, 2013/14 dagegen nur noch um 1,1 Prozent.

Deutschland gehört zu den wenigen OECD-Staaten, die im vergangenen Jahr keine neue Schulden anhäuften. Der Überschuss betrug rund vier Milliarden Euro oder 0,2 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Für dieses Jahr erwartet die EU-Kommission allerdings wieder ein Defizit von 0,5 Prozent.

Reuters/cat
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandNato-AngabenÜber 1000 russische Soldaten kämpfen in der Ukraine
  2. 2. GeldanlageStaatsschatzRusslands heimliche Jagd nach Gold
  3. 3. DeutschlandSPD-FraktionschefOppermann macht USA für IS-Terror verantwortlich
  4. 4. AuslandKrieg in AfghanistanTaliban hissen Flagge auf früherem deutschen Camp
  5. 5. FC Bayern MünchenReal-StarAlonsos Wechsel zu Bayern ist eine Flucht vor Kroos
Top Video Alle Videos

Hunderte von warnstreikenden Mitarbeitern der Kühne + Nagel-Tochter Stute vor der Deutschlandzentrale des Mutterkonzerns am Großen Grasbrook
Brightcove Videos

Die IG Metall Küste hat zur einer Demonstration vor der Konzernzentrale der Firma Kühne + Nagel aufgerufen. mehr »

Top Bildergalerien mehr

Hamburgs neues Musical: Das Wunder von Bern

Strandsport

Die deutsche Elite im Beachvolleyball

Hamburg

Ebola-Patient in Hamburg gelandet

Bundesliga

Clébers erstes HSV-Training

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr