20.02.13

Arbeitswelt

Berufstätig mit Kind: Das Modell setzt sich durch

Studie: Zahl der Anhänger der früheren Rollenverteilung - einer arbeitet, einer bleibt zu Hause - seit 2008 gesunken. Doppelverdienen ist in.

Foto: picture alliance / ZB/dpa-Zentralbild
Vater, Mutter, Kind: Oft zerbricht diese Konstellation. Den Müttern wird in unserer Gesellschaft ein größerer Vorwurf als den Vätern gemacht, wenn sie sich entschließen, ihre Familie zu verlassen
Die vielfältige Familienwelt spiegelt sich auch an der Fassade des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Berlin wieder

Hamburg. Die Zahl der Menschen in Deutschland, die den Doppelverdienerhaushalt für erstrebenswert halten, ist laut einer aktuellen Umfrage deutlich gestiegen. In der repräsentativen Studie des Marktforschungsinstituts Ipsos gaben 67 Prozent der Befragten an, sie fänden es ideal, wenn beide Partner berufstätig seien. Vor fünf Jahren hätten dies erst 56 Prozent so gesehen. "Wenn dieser Trend so anhält, werden im Jahr 2030 etwa achtzig Prozent der Berufstätigen Doppelverdiener sein wollen oder müssen", sagte der an der Studie beteiligte Zukunftsforscher Horst Opaschowski.

Zugleich sinkt der Erhebung zufolge der Anteil derjenigen, die wegen ihrer Kinder auf den Beruf verzichten wollen. Nur noch knapp über die Hälfte der Befragten (52 Prozent) vertrat die Auffassung, dass es besser sei, wenn nur ein Elternteil arbeitet und der andere die Erziehung der Kinder übernimmt – 2008 waren es noch 70 Prozent.

In Sachen Kinderbetreuung fordern 40 Prozent der Befragten, dass Kinder aller Altersgruppen in Zukunft das ganze Jahr über ganztags in Kindergärten betreut werden sollten – also auch während der Ferien

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandLivetickerViel weniger Teilnehmer an Al-Kuds-Demo als erwartet
  2. 2. PanoramaMH17Bankkarten von Absturzopfern gestohlen
  3. 3. GeldGarantie der EZBDie drastischen Folgen von Draghis "whatever it takes"
  4. 4. HamburgBadeunfälleDLRG erwägt Rettungen in Rechnung zu stellen
  5. 5. Webwelt & TechnikSmartphone-AppJetzt spricht die "Welt" zu Ihnen
Top Video Alle Videos

Der Prokon-Gründer im Gespräch mit Gläubigern. Etwa 75.000 Menschen hatten 1,4 Milliarden Euro über Genussrechte in der heute überschuldeten Firma angelegt.
Brightcove Videos
Hamburger Messehalle…
Eklat auf Prokon-Gläubigerversammlung

mehr »

Top Bildergalerien mehr

Plastik-Boot fährt auf Elbe nach Hamburg

Bergedorfer bietet Fahrten mit Tuk-Tuk an

Hamburg Pride

Senatsempfang zum Christopher Street Day

Japans neue Insel wächst und wächst

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

teaser_fruehling.jpg
Frühling

Frühling in Hamburgmehr

teaser-bild_bruhn.jpeg
CityCenter Altona

Mittendrin statt nur nahbei.mehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr