KfW-Programm: Energiesparen zahlt sich aus Zuschüsse für Haussanierung

Die KfW-Förderbank ist ein staatliches Institut.

Foto: dpa

Die KfW-Förderbank ist ein staatliches Institut.

BERLIN. Das Gebäudesanierungsprogramm zur Einsparung von Heizenergie soll noch attraktiver werden. Von Januar 2007 an können statt zinsermäßigter Darlehen der KfW-Förderbank wahlweise auch Investitionszuschüsse - zum Beispiel bei ausreichendem Eigenkapital - in Anspruch genommen werden. Das teilten Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee (SPD) und die KfW-Vorstandssprecherin Ingrid Matthäus-Maier mit. Antragsberechtigt seien Eigentümer von eigengenutzten oder vermieteten Ein- und Zweifamilienhäusern und Eigentumswohnungen.

Auch hinsichtlich Energieeffizienz werde das im Februar gestartete Programm erweitert: Verbessert die Sanierung die Kohlendioxideinsparungen um mindestens weitere 30 Prozent im Vergleich zu dem bislang angenommenen Neubaustandard, falle die Förderung höher aus. Das Programm gilt als wirkungsvoller Jobmotor und Vorzeigeprojekt der Bundesregierung. Tiefensee: "CO2-Einsparung bringt eine doppelte Rendite: Klimaschutz und Beschäftigung."

Wer kein Darlehen benötigt, erhält Anspruch auf zehn Prozent Zuschuss zu den Investitionskosten - höchstens 5000 Euro pro Wohnung - , sofern die Sanierung des Altbaus Neubauniveau erreicht. Wird die so erreichte Energieeinsparung gar um weitere 30 Prozent verbessert, klettert der Zuschuss auf 17,5 Prozent oder höchstens 8750 Euro. Bei kleineren Maßnahmenpaketen unterhalb des Neubaustandards - zum Beispiel die Kombination von Heizungs- und Fensteraustausch sowie Wärmedämmung der Außenwände - umfasst der Zuschuss nur fünf Prozent beziehungsweise maximal 2500 Euro.

Bei der seit Februar bereits praktizierten Darlehensförderung steht die Zinsermäßigung für KfW-Kredite bis 50 000 Euro pro Wohnung im Vordergrund. Für die Sanierung auf Neubauniveau wird zudem weiterhin zusätzlich ein Tilgungszuschuss von fünf Prozent des Darlehensbetrages gewährt. Bei Sanierung mit einer um mindestens 30 Prozent höheren Energieeinsparung erreicht der Zuschuss 12,5 Prozent. Der KfW-Zins für dieses Programm liegt derzeit je nach ökologischer Ausgestaltung und Laufzeit zwischen 2,52 und 4,63 Prozent effektiv.