David Cameron setzt sich für Flutopfer ein

Mi, 28.11.2012, 09.55 Uhr

Knapp 1000 Häuser in Großbritannien stehen unter Wasser. Wer für die Schäden aufkommt, ist unklar. Premierminister David Cameron sagte jedoch, dass Versicherungen das tun müssen, wozu sie da sind.

Video: Reuters
Beschreibung anzeigen