08.01.13

Haartrend

Keine Maskerade zur Hochzeit – Alltagsfrisuren für die Braut

Der Friseurbesuch gehört für Bräute zu den wichtigen Terminen vor der Hochzeit. Übertreiben sollten sie bei der neuen Haarpracht aber nicht.

Foto: dpa-tmn/DPA

Eine Hochsteckfrisur mit Haarreif, der dezente Schleier ist am Hinterkopf befestigt

5 Bilder

Worms. Bitte nicht verkleiden: So lautet der Rat von Friseurmeister Jens Dagné aus Worms für alle Bräute. Wer sich Inspiration für eine tolle Frisur für den Tag der Hochzeit sucht, sollte sich nicht von übertriebenen Beispielen blenden lassen. "Natürlich möchte man an dem besonderen Tag ganz besonders aussehen, aber der Trend geht ganz klar weg vom Maskieren", erläutert der Vorstand in der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland. "Der Wiedererkennungswert hat Vorrang. Deswegen sieht man häufig auch mal ein Flechtelement oder eine Alltagsfrisur wie einen Dutt."

Natürlichkeit laute der Trend bei den Brautfrisuren, erklärt Dagné. "Was der Frau steht, ist entscheidend", sagt Dagné. Da sich aber an einem Tag wie der Hochzeit viele vom Friseur die Haare stylen lassen und etwas machen lassen können, was sie selbst morgens im Badezimmer an einem normalen Arbeitstag nicht zaubern können, wird natürlich nicht der übliche Alltagslook am Hochzeitstag getragen. Aber eben auch nichts Übertriebenes.

Was die Friseure der Vereinigung etwa vorschlagen, sind Lockenfrisuren – die grundsätzlich derzeit in Mode sind. Dazu gehören sanfte, wie natürlich wirkende Wellen oder auch krauses Haar, das offen über die Schultern fällt. Oder die Vorderpartien werden am Hinterkopf zusammengenommen.

Etwas Besonderes machen die Accessoires aus den vermeintlichen Alltagsfrisuren . "Diademe und klassische Haarreifen, aufgepeppt mit Pailletten und Steinen, abgestimmt auf Kleid und Abendgarderobe sollten es schon sein", rät Dagné. Haarnadeln oder Stecker mit Blumen oder sogenannten Curlies, in sich gedrehten Haarnadeln mit Steinchen, ergänzen die Frisuren.

Grundsätzlich alles vom Friseur mit sich machen lassen können Frauen mit ovaler Gesichtsform. "Für Frauen mit rundem Gesicht sind Hochsteckfrisuren perfekt – mit einzelnen Strähnen oder Locken, die ihr Gesicht umspielen", erläutert der Friseurmeister. Ist die Frisur am Hinterkopf voluminöser, strecke das das Gesicht optisch. Wer hingegen ein langes Gesicht hat, sollte Pony oder Seitenscheitel tragen.

Mehr Volumen im Haar brauchen Frauen mit eher dreieckigem Gesicht. Offene Locken sollten ihnen seitlich in das Gesicht fallen, auffällige Accessoires stehen ihnen. "Frauen mit einem quadratischem Gesicht würde ich eher zu Hochsteckfrisuren raten, die asymmetrisch sind", sagt Dagné. Das lasse das kantige Gesicht weicher wirken.

Entdecken Sie Top-Adressen in Ihrer Umgebung: Friseur in Hamburg

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

Die kürzlich vom Magazin Vanity Fair veröffentlichte "Best dressed"- Liste beweist: Hollywood dominiert nicht nur die Filmwelt, sondern belegt auch in Sachen Mode den ersten Platz.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Hiroshima

Hiroshima: 32 Menschen bei Erdrutsch getötet

USA

Riesen-Quietscheente in Los Angeles

Berüchtigter Ex-Innensenator

Schill: Hamburgs "Richter Gnadenlos"

Innenverteidiger

Das ist HSV-Neuzugang Cléber

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr