Eurojackpot geknackt

Nordrhein-Westfale auf einen Schlag 41,5 Millionen reicher

Es ist nach Westlotto-Angaben der dritthöchste Lotteriegewinn überhaupt in Deutschland – bei einem Spiel-Einsatz von 12,50 Euro.

Münster. Volltreffer: Ein Glückspilz aus Nordrhein-Westfalen hat den Eurojackpot geknackt. Über genau 41.522.930,10 Euro dürfe die Spielerin oder der Spieler sich nun freuen, sagte eine Sprecherin von Westlotto in Münster am Samstag. Da der Spieler anonym getippt habe, wisse man lediglich, dass der Spielschein in einer Annahmestelle im Bergischen Land abgegeben worden sei. Die Gewinnkombination aus 7-18-19-33-37 und den Eurozahlen 2 und 5 wurde am Freitagabend in der finnischen Hauptstadt Helsinki gezogen. Es ist nach Westlotto-Angaben der dritthöchste Lotteriegewinn überhaupt in Deutschland – bei einem Spiel-Einsatz von 12,50 Euro.

Der Gewinner habe nun 13 Wochen Zeit, sich bei Westlotto zu melden, sagte die Sprecherin. In der Regel werde dann bei einem ruhigen Gespräch das weitere Vorgehen besprochen – Gewinnbetreuer von Westlotto unterstützten dann beim Umgang mit dem unverhofften Geldsegen. Die Summe sei die zweithöchste Auszahlung in der Geschichte des Eurojackpots, sagte die Sprecherin. Der war seit Anfang Mai nicht geknackt worden und entsprechend angewachsen. Die Lotterie wird in 14 Ländern gespielt, die Chance auf den Hauptgewinn liegt bei 1:59 Millionen.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.