26.02.13

Sachsen-Anhalt

15-jähriges Mädchen schießt im Unterricht um sich

Eine 15-jähriges Mädchen hat in einem Gymnasium in Wernigerode während des Französischunterrichts mit einer Schreckschusswaffe um sich geschossen. Dabei erlitt ein Schüler ein Knalltrauma.

Foto: dpa

Ein Polizeiwagen steht vor dem Gerhart-Hauptmann-Gymnasium in Wernigerode (Sachsen-Anhalt)
Ein Polizeiwagen steht vor dem Gerhart-Hauptmann-Gymnasium in Wernigerode (Sachsen-Anhalt)

Magdeburg/Wernigerode. Eine 15 Jahre alte Schülerin hat während des Französischunterrichts am Gerhart-Hauptmann-Gymnasium in Wernigerode (Landkreis Harz) mit einer Schreckschusspistole in die Luft geschossen. Dabei erlitt ein 14 Jahre alter Schüler ein Knalltrauma, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Schüler wurde anschließend zur Behandlung der Hörschädigung in ein Krankenhaus gebracht. Das Mädchen sei eine Einzeltäterin. Es habe keinen Amoklauf gegeben, sagte eine Polizeisprecherin in Magdeburg. Das Mädchen habe auch nicht auf den Jungen gezielt.

Die Schule wurde von der Polizei durchsucht, das Gebäude evakuiert. Für Schüler, Lehrer und Eltern bestehe keine Gefahr. Psychologen kümmerten sich um sie.

Die 15-Jährige wurde laut Polizei nach der Tat von einem Mitschüler überwältigt. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Die Jugendliche wurde von der Polizei vernommen. Der Unterricht an dem Gymnasium fiel für den Rest des Tages aus.

(dpa/afp)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandCharter-SchulenDie neueste Version des amerikanischen Traums
  2. 2. AuslandErfolgreicher ProtestUngarn zieht geplante Internetsteuer zurück
  3. 3. VerbraucherNeue VerordnungenDas ändert sich für die Deutschen am 1. November
  4. 4. KommentareRussische ProvokationGegen Wladimir Putin hilft nur die harte Hand
  5. 5. Webwelt & TechnikBetriebssystemDer Android-Erfolg wird für Google zur Gefahr
Top Video Alle Videos
Sri Lanka: Erdrutsch zerstört hunderte Häuser Brightcove Videos

Im Süden von Sri Lanka hat eine Schlammlawine 140 Häuser verschüttet. Mindestens 10 Menschen kamen dabei ums Leben, rund 300 werden vermisst. Viele hatten Warnungen ignoriert. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Handelskammer

"Cheese and bread" bei der Morgensprache

DFB-Pokal

HSV-Fan attackiert Franck Ribéry

Hamburger Sprayer

Diese "Oz"-Bilder sind noch zu verkaufen

Architektur

Das sind Hamburgs "Bauwerke des Jahres"

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr