20.02.13

"Tatort"-Kommissarin Simone Thomalla: lieber Kickboxen als Kalorienzählen

Simone Thomalla

Foto: dpa

Simone Thomalla Foto: dpa

Tatort-Kommissarin Simone Thomalla hält nichts davon, Kalorien zu zählen. Sie hält sich ein- bis zweimal pro Woche mit Kickboxen fit.

München/Leipzig. "Tatort"-Kommissarin Simone Thomalla (47) hält sich mit Kickboxen fit. Kalorienzählen sei dagegen nichts für sie. "Dafür bin ich ein zu sinnlicher Mensch, und gutes Essen gehört auch zu dieser Sinnlichkeit", sagte Thomalla der Zeitschrift "Bunte". Bis sie ihren Lebensgefährten – den Handballer Silvio Heinevetter - kennengelernt habe, habe Sport in ihrem Leben keine große Rolle gespielt. "Ich hatte ein paar Kilo mehr auf den Rippen und dachte, ich sei topfit. Das relativierte sich aber schnell, als ich bei einem Joggingausflug neben diesem Leistungssportler nach kurzer Zeit aus der Puste war."

Das sei der Wendepunkt gewesen. "Da war mein Ehrgeiz geweckt und ich dachte: So geht es nicht weiter!", erzählte die Schauspielerin. Sie habe mit Kickboxen begonnen und übe nun zwei- bis dreimal pro Woche mit einem Trainer. Thomalla spielt an der Seite von Martin Wuttke die Kommissarin Eva Saalfeld im Leipziger "Tatort".

((dpa))