04.02.13

Raumfahrt

Ahmadinedschad will ins All - McCain mit fragwürdigem Spott

Der iranische Präsident sei bereit, für den Fortschritt seines Landes sein "Leben zu opfern". Bemannte Missionen binnen fünf Jahren.

Foto: dpa
Mahmud Ahmadinedschad
Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad

Teheran/Washington. Kürzlich hat der Iran nach eigenen Angaben einen Affen erfolgreich ins All geschickt – nun erklärte sich Präsident Mahmud Ahmadinedschad bereit, der erste Iraner im Weltall zu werden. Das berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Irna am Montag. "Ich bin bereit, für den wissenschaftlichen Fortschritt des Landes sogar mein Leben zu opfern und der erste iranische Astronaut im All zu werden", zitierte Irna den Präsidenten.

Der US-Senator John McCain reagierte daraufhin mit fragwürdigem Spott: "Ahmadinedschad will also der erste Iraner im All sein – war er da nicht gerade letzte Woche?", schrieb der Präsidentschaftskandidat von 2008 im Kurznachrichtendienst Twitter mit Verweis auf den Affen.

Politische Gegner und auch republikanische Parteifreunde warfen McCain daraufhin Rassismus vor und bewegten ihn zu einer Reaktion: "Entspannt Euch, Leute, versteht denn niemand mehr einen Witz?", twitterte er.

Nach Aussage von Ahmadinedschad will der Iran innerhalb von vier oder fünf Jahren mit bemannten Weltraummissionen starten. Anfang vergangener Woche hatte Teheran gemeldet, einen Affen in die Erdumlaufbahn geschossen und später sicher heimgebracht zu haben.

Der Iran will der erste islamische Staat werden, der einen Astronauten ins All schickt. Ahmadinedschad wies die Vermutung zurück, dass sein Land die Raumfahrttechnik für militärische Zwecke nutzen wolle.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. WirtschaftPleite-StädteKlamme Kommunen bitten die Bürger zur Kasse
  2. 2. GeldanlageRubelRussland steuert auf eine gigantische Finanzkrise zu
  3. 3. Webwelt & TechnikApple-SmartphoneWas kann das iPhone 6 wirklich? Der Praxistest
  4. 4. WirtschaftGeldwäscheverdachtRussland stellt Milliardär unter Hausarrest
  5. 5. WirtschaftVerbriefte KrediteEZB will Papiere kaufen, die sie für Schrott hält
Top Video Alle Videos
Schweigend und ganz in schwarz gekleidet zogen sie durch Hongkong.Brightcove Videos

Die Einwohner der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong sind nicht nur enttäuscht, sondern wütend. Ihr Protest äußert sich allerdings nicht in Gewalt, sondern mit einem sonderbaren Aufmarsch.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Mexiko

Eine Weltreise durch Hamburg

Rettungseinsatz

Schwerer Verkehrsunfall in Othmarschen

ZDF-Serie

Die Schauspieler von "Notruf Hafenkante"

1. Spieltag

Deutsche Teams in der Champions League

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr