04.02.13

Sexuelle Gewalt

Todesstrafe: Indien verschärft Strafen für Vergewaltiger

Kurz vor Prozessbeginn gegen fünf mutmaßliche Vergewaltiger einer Inderin beschließt die Regierung härtere Strafen für sexuelle Gewalttäter.

Foto: dpa
Peinigern der ermordeten Inderin droht der Strang
Indische Demonstrantinnen fordern bei einer Kundgebung Ende Dezember in Mumbai den Strang für die Vergewaltiger einer 23-Jährigen. Jetzt hat die Regierung die Strafen für sexuelle Gewalttäter verschärft

Neu Delhi. Unmittelbar vor Beginn des Prozesses gegen fünf mutmaßliche Vergewaltiger einer Studentin sind in Indien die Strafen für sexuelle Gewalttäter verschärft worden. Das Innenministerium in Neu Delhi veröffentlichte am Montag eine entsprechende Rechtsverordnung, die ab sofort gilt. Demnach ist für Vergewaltiger eine Haftstrafe von mindestens 20 Jahren bis lebenslang oder die Todesstrafe vorgesehen, wenn das Opfer an den Folgen der Tat stirbt oder dauerhaft im Koma liegt.

Am morgigen Dienstag beginnt in Neu Delhi der Prozess gegen fünf Inder wegen Vergewaltigung einer Studentin. Die junge Frau starb an den Folgen. Ihnen wird auch Mord vorgeworfen. Ihr Fall hatte im In- und Ausland für Empörung gesorgt. In Indien begannen noch nie dagewesene Proteste und eine breite Diskussion über die Rechte der Frau.

Indiens Präsident Pranab Mukherjee hatte die Verordnung am Sonntag unterzeichnet, nachdem sie am Freitag vom Kabinett gebilligt worden war. Die neuen Regeln müssen innerhalb von sechs Monaten noch vom Parlament bestätigt werden. Frauenrechtsgruppen, die die Todesstrafe für alle Vergewaltiger fordern, bezeichneten die Änderungen laut der Nachrichtenagentur IANS als "großen Witz". Vergewaltigung in der Ehe gilt weiterhin nicht als Straftat.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. KommentareRussische ProvokationGegen Wladimir Putin hilft nur die harte Hand
  2. 2. AuslandNato-KonfrontationRaketen, Jets, Radare – wie Moskau aufrüstet
  3. 3. WirtschaftPositivanreizeBald Prämien statt Sanktionen für Hartz-Empfänger?
  4. 4. DeutschlandVerkehrsabgabeDie Pkw-Maut kommt – aber ganz anders als gedacht
  5. 5. Webwelt & TechnikBetriebssystemDer Android-Erfolg wird für Google zur Gefahr
Top Video Alle Videos
Sri Lanka: Erdrutsch zerstört hunderte Häuser Brightcove Videos

Im Süden von Sri Lanka hat eine Schlammlawine 140 Häuser verschüttet. Mindestens 10 Menschen kamen dabei ums Leben, rund 300 werden vermisst. Viele hatten Warnungen ignoriert. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Handelskammer

"Cheese and bread" bei der Morgensprache

DFB-Pokal

HSV-Fan attackiert Franck Ribéry

Hamburger Sprayer

Diese "Oz"-Bilder sind noch zu verkaufen

Architektur

Das sind Hamburgs "Bauwerke des Jahres"

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr