26.01.13

"Twilight"-Star Affäre mit Kristen Stewart kostet Regisseur die Ehe

On The Road premiere - TIFF

Foto: picture alliance / Newscom /pict / picture alliance / Newscom /pict/newscom

On The Road premiere - TIFF

Für den Regisseur Rupert Sanders wird der angebliche Seitensprung mit dem "Twilight"-Star teuer: Seine Frau will sich scheiden lassen.

Los Angeles/New York. Der angebliche Seitensprung mit "Twilight"-Star Kristen Stewart (22) kommt den britischen Regisseur Rupert Sanders (41) nach Medienberichten teuer zu stehen. Sanders Frau, das britische Model Liberty Ross (34), hat nach Angaben von "People" bei einem Gericht in Los Angeles die Scheidung beantragt. Die Zeitschrift berichtete am Samstag, dass Ross das geteilte Sorgerecht für die beiden Kinder Skyla und Tennyson sowie finanzielle Unterstützung von Sanders fordert. Das Paar ist seit zehn Jahren verheiratet. Der Regisseur und die fast 20 Jahre jüngere Schauspielerin sollen sich bei den Dreharbeiten für den Film "Snow White and the Huntsman" näher gekommen sein. Beide entschuldigten sich öffentlich bei ihren Partnern.