22.01.13

Texas

Drei Verletzte bei Schießerei an US-College in Houston

Erneut fallen an einem US-College Schüsse. Offenbar hatten sich zwei Studenten gestritten. Vier Menschen kommen ins Krankenhaus.

Foto: REUTERS

Sanitäter bei der Erstversorgung eines Verletzten

8 Bilder

Washington. Mitten in der Diskussion um schärfere Waffengesetze sind erneut an einem US-College Schüsse gefallen. Drei Menschen erlitten bei dem fünften Vorfall dieser Art allein in diesem Jahr Schussverletzungen. Vermutlich habe es zwischen zwei Männern ein Streit gegeben, sagte ein Sprecher des Lone Star Colleges in Houston (Bundesstaat Texas). Dabei sei nur eine Waffe im Spiel gewesen, teilte die Polizei mit.

Ein Hausmeister sei ins Schussfeuer geraten und am Bein getroffen worden, auch die beiden Männer seien verletzt worden. Eine vierte Person habe bei der Tat am Dienstag (Ortszeit) vermutlich eine Herzattacke erlitten.

Die Tat habe zwischen der Bücherei und dem Speisesaal des Colleges stattgefunden, hieß es beim lokalen Sender Fox 43. Die Hochschule war nach Polizeiangaben stundenlang abgesperrt. Fernsehbilder zeigten, wie ein Spezialeinsatzteam die Schule stürmte. Auch Schüler waren zu sehen, wie sie ruhig das College verließen.

Immer wieder kommen bei Schießereien an US-Colleges Menschen ums Leben. Erst vor einer Woche sind durch Schüsse an zwei Colleges in den USA zwei Menschen getötet und mehrere schwer verletzt worden. Mitte Dezember tötete ein Amokläufer an einer Schule in Newtown (Connecticut) 20 Kinder und 6 Erwachsene. Insgesamt sterben in den USA jeden Tag im Schnitt etwa 30 Menschen durch Schusswaffen.

US-Präsident Barack Obama hatte angesichts dieser Gewalttaten ein Maßnahmenpaket mit den härtesten Anti-Waffen-Gesetzen seit Jahrzehnten vorgestellt. Er will unter anderem ein Verkaufsverbot für Sturmgewehre und ein Verbot von Magazinen mit mehr als zehn Schuss Munition durchsetzen. Allerdings muss er mit erheblichen Widerstand im Kongress rechnen.

Der Chef der mächtigen Waffenlobby NRA, Wayne LaPierre, bezeichnete die Maßnahmen des Präsidenten in einer Rede als Angriff auf die Freiheit.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandRusslands PräsidentEine Frage überhört Putin gleich zweimal ganz bewusst
  2. 2. KommentareRusslands PräsidentPutin mogelt sich um die Wahrheit herum
  3. 3. WirtschaftRubel-AbsturzIkea stoppt nach Ansturm Küchenverkauf in Russland
  4. 4. DeutschlandMinisterpräsidentRamelow schwänzt seine erste Sitzung im Bundesrat
  5. 5. DeutschlandKinderporno-AffäreEdathy belastet BKA-Chef und attackiert SPD-Spitze
Top Video Alle Videos
Oberstaatsanwältin Barbara Vogelsang äußert sich zu Marco Reus und dem Fahren ohne FührerscheinBrightcove Videos

Fußballer Marco Reus muss 450.000 Euro Strafe zahlen. Ihm wird vorsätzliches Fahren ohne Fahrerlaubnis in sechs Fällen vorgeworfen. Im Interview äußert sich jetzt Oberstaatsanwältin Barbara Vogelsang.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Ausstellung

200 Meisterwerke der Haute-Couture

Die Trends der Männermode 2015

Hamburger Austauschschüler

Prozess gegen Direns Todesschützen

Madame Tussauds

Jennifer Lawrence als Kämpferin aus Wachs

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr