11.01.13

Verbotsgesetz

Initiator von Nazi-Homepage in Österreich verurteilt

Gottfried Küssel gilt als Schlüsselfigur der rechten Szene im deutschsprachigen Raum. Wegen der Internetseite ermittelt auch Hamburg.

Foto: dpa/DPA
Springerstiefel eines Teilnehmers einer Demonstration der rechten Szene (Archivbild)
Ein Wiener Gericht hat den einflussreichen Neonazi Gottfried Küssel wegen zweier rechter Internetseiten verurteilt

Wien. Eine Schlüsselfigur der deutschsprachigen Neonazi-Szene, Gottfried Küssel, ist am Donnerstagabend vor dem Wiener Straflandesgericht wegen Wiederbetätigung zu neun Jahren Haft verurteilt worden. In dem Prozess ging es um die inzwischen gesperrte rechtsextreme Homepage alpen-donau.info und das zugehörige Forum alinfodo.com. Das Geschworenengericht sah Küssel schuldig, Initiator der Seite zu sein, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA. Zwei Mitangeklagte verurteilte das Gericht zu sieben und viereinhalb Jahren Haft. Die Urteile sind nicht rechtskräftig. Das sogenannte Verbotsgesetz in Österreich verbietet die NSDAP sowie jede Betätigung für deren Ziele.

Für das Strafmaß von Küssel, der sich selbst als Nationalsozialist bezeichnet, seien elf Vorstrafen teils wegen gleicher oder ähnlicher Vergehen erschwerend hinzugekommen, berichtete die APA. Zudem sei er "der führende Kopf der österreichischen rechten Szene", sagte Richterin Martina Krainz. Die 2009 gestartete Homepage mit unter anderem offen rassistischen Inhalten galt als das Sprachrohr österreichischer Neonazis im Internet. Im März 2011 wurde sie von den Behörden gesperrt, Küssel etwa einen Monat später verhaftet. Im Zusammenhang mit der Seite ermitteln auch die Hamburger Staatsanwaltschaft gegen einen Deutschen wegen des Verdachts der Volksverhetzung.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Eine Bordkamera filmt den dreisten Betrugsversuch Aus aller Welt
Versuchter Betrug
Frau wirft sich extra vor Auto

So viel Dreistigkeit lädt zum Schmunzeln ein: Eine Bordkamera filmt, wie sich eine Frau in China mit Absicht vor ein Fahrzeug wirft. Offenbar wollte sie so Geld von der Versicherung erschleichen.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Bayern München und Co.

2. Spieltag in der Champions League

Tierpark Hagenbeck

Ina Müller tauft Walrossbaby Thor

Unfall

Harburg: Wagen prallt gegen Hauswand

Wiesn

Promis beim Oktoberfest 2014

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr