10.01.13

Hitzewelle

Hitze in Australien kehrt zurück – Extreme Brandgefahr

Die Feuerwehr versucht vor einer neuen Hitzewelle am Wochenende so viele Brände wie möglich zu löschen. Es loderten noch 126 Feuer.

Foto: dapd

Der Süden Australiens ist besonders von den Buschbränden betroffen. Ein Mann kam ums Leben

16 Bilder

Sydney. Feuerwehrleute kämpfen im Südosten Australiens weiterhin rund um die Uhr gegen gefährliche Buschfeuer. Die Rekordtemperaturen sollen am Wochenende noch steigen, die Brandgefahr bleibt extrem hoch. "Die Feuerwehr hat noch viel Arbeit vor sich, bevor die Wetterbedingungen in den nächsten Tagen noch schlimmer werden", sagte Bob Rogers von der Feuerwehr im Bundesstaat New South Wales am Donnerstag. Derzeit stünden dort etwa 370.000 Hektar Land in Flammen, fügte er hinzu.

Während der Rekord-Hitzewelle im Januar mit Temperaturen über 40 Grad lösten Blitzschläge Hunderte Brände aus. Die Feuer zerstörten Häuser, töteten tausende Nutztiere und verbrannten große Flächen an Weideland.

Auf Tasmanien zerstörten Buschfeuer in der vergangenen Woche 126 Häuser, etwa ein Prozent der gesamten Landesfläche brannte. Befürchtungen dass es bis zu 100 Todesopfer geben könnte, stellten sich allerdings als unbegründet heraus. Viele Vermisste hatten bei Verwandten, Freunden oder Nachbarn Unterschlupf gefunden. "Wir haben die Suche noch nicht abgeschlossen, aber die Hoffnung wächst, dass wir hier keine Opfer zu beklagen haben", sagte Scott Tilyard von der tasmanischen Polizei.

Australien liegt unter der seit Jahrzehnten schlimmsten Hitzeglocke, und die Behörden warnen, dass der kleinste Funke katastrophale Folgen haben könne. Bisher gab es keine Berichte über Tote oder Schwerverletzte – ein glimpflicher Verlauf im Vergleich zu den Buschbränden vor knapp vier Jahren. In der Region um Melbourne waren im Februar 2009 insgesamt 173 Menschen bei schweren Buschbränden gestorben. Etwa 2000 Häuser brannten damals nieder.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. EnergieRosneft-Chef"Druck ausüben auf Putin? Lächerlich"
  2. 2. AuslandUkraine"Niemand kann Kiew den Weg in die Nato verbauen"
  3. 3. WirtschaftRabattschlachtDer Autobranche gehen die Neuwagen-Käufer aus
  4. 4. WirtschaftEU-KommissionschefJuncker will notorische Haushaltssünder schonen
  5. 5. PanoramaHirntote StudentinTugce wird heute 23 – Tausende pilgern zur Klinik
Top Video Alle Videos

Nach den tödlichen Schüssen eines Polizisten auf einen zwölfjährigen Jungen hat die Polizei nun das Video des Tathergangs veröffentlicht. Auch der vorher eingegangene Notruf ist zu hören. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Europa League

Regenspiel in Estoril zur Halbzeit abgebrochen

Hamburg

Promis verkaufen Teddys für Leuchtfeuer

Hamburg-Mitte

Kohlenmonoxid-Vergiftungen in St. Georg

Champions Leauge

CL: Der 5. Spieltag für die deutschen Teams

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr