07.01.13

Vergewaltigung in Indien

Mutmaßliche Mörder von indischer Studentin vor Gericht

Den fünf Beschuldigten droht der Galgen. Bei einem sechsten wird geprüft, ob er minderjährig ist. Familie der Toten fordert Hinrichtung.

Foto: dpa
Menschen zünden für die vergewaltigte Inderin Kerzen an
Menschen zünden für die vergewaltigte Inderin Kerzen an

Neu-Delhi. Vor Beginn des Mordprozesses gegen fünf mutmaßliche Peiniger des indischen Vergewaltigungsopfers sind die Männer am Montag vor Gericht in Neu Delhi erschienen. Reporter berichteten, dass die Beschuldigten von Polizisten in den Gerichtssaal geführt wurden.

Richterin Namrita Aggarwal hatte die Öffentlichkeit zuvor ausgeschlossen und den überfüllten Verhandlungssaal räumen lassen. Sie begründete das damit, dass die Sicherheit der Verdächtigen in der Menge nicht gewährleistet sei.

Den fünf Männern sollte am Montag die Anklageschrift übergeben werden, in der ihnen außer Mord auch Vergewaltigung und andere Verbrechen vorgeworfen werden.

Danach soll der Fall an ein neues Schnellgericht in Neu Delhi verwiesen werden. Ein konkretes Datum für den in den kommenden Tagen erwarteten Beginn der Verhandlung gibt es noch nicht.

Den fünf Beschuldigten droht der Galgen. Bei einem sechsten Verdächtigen wird noch mit Knochentests geprüft, ob er – wie von ihm selbst behauptet – minderjährig ist.

Das 23-jährige Opfer war am 16. Dezember in einem fahrenden Bus in Neu Delhi vergewaltigt und gefoltert worden. Vor gut zwei Wochen starb die junge Frau an ihren Verletzungen. Ein Begleiter der 23-Jährigen überlebte verletzt.

Die Familie der Toten fordert die Hinrichtung aller sechs Beschuldigten. "Den Tod für alle sechs von ihnen", sagte der Vater der Studentin der britischen Sonntagszeitung "The Sunday People". "Diese Männer sind Monster. An ihnen sollte ein Exempel statuiert werden."

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandPädophilie-SkandalDie verlorene Ehre des Sebastian Edathy
  2. 2. DeutschlandFalscher DemonstrantRTL macht rechte Stimmung bei Pegida in Dresden
  3. 3. DeutschlandYasmin Fahimi"Pegida-Organisatoren sind geistige Brandstifter"
  4. 4. Henryk M. BroderPegidaDas deutsche Festival des Wahnsinns
  5. 5. WirtschaftBA-Chef Weise"Die Hartz-Reform kannte ja nicht nur Gewinner"
Top Video Alle Videos

Tierischer Schock für die Besucher eines Einkaufszentrums in Neu-Dehli: Eine fast fünf Meter lange Python hatte sich in die indische Hauptstadt verirrt. Die Rettung der Schlange dauert Stunden. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Hamburg

50-Jähriger bei Autocrash schwer verletzt

Bundesliga

HSV erkämpft Remis auf Schalke

Bahrenfeld

Nicht nur Weihnachten: Flüchtlinge helfen Armen

Unwetter

Eiche kracht im Sturm auf Autos in Eppendorf

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr