05.01.13

USA

Schon wieder Schüsse in Aurora: Vier Tote bei Geiselnahme

Vor einem halben Jahr hatte ein Amokläufer zwölf Menschen in einem Kino erschossen. Jetzt starben bei einer Geiselnahme vier Menschen.

Foto: REUTERS
Bei einer Geiselnahme in Aurora im US-Bundesstaat Colorado sind vier Menschen getötet worden

Washington/Aurora. Bei einer Geiselnahme in Aurora im US-Bundesstaat Colorado sind vier Menschen getötet worden, darunter der bewaffnete Täter. Der Mann hatte aus zunächst unbekannten Gründen in der Nacht zum Sonnabend (Ortszeit) vier Menschen in seine Gewalt gebracht, wie US-Medien unter Berufung auf die Polizei berichteten. Eine der Geiseln habe fliehen und die Polizei alarmieren können. Auch Nachbarn hätten die Polizei informiert, dass sie Schüsse aus dem Haus gehört hätten.

Nachdem längere Verhandlungen mit dem Mann zu nichts geführt hätten, habe die Polizei das Wohnhaus gestürmt und den mutmaßlichen Täter erschossen. Im Haus seien drei Leichen entdeckt worden. Einzelheiten blieben zunächst unklar. Medienberichten zufolge handelte es sich bei den Opfern um Erwachsene. Der ganze Häuserblock rund um den Tatort sei abgesperrt worden und werde von der Polizei untersucht.

Die Stadt Aurora mit rund 300 000 Einwohnern hatte erst vor rund einem halben Jahr Schlagzeilen gemacht, als ein Amokläufer beim Überfall auf ein Kino zwölf zumeist junge Menschen erschoss. Rund 50 Menschen wurden damals verletzt, einige von ihnen schwer.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandNato-KonfrontationRaketen, Jets, Radarstationen – wie Moskau aufrüstet
  2. 2. WirtschaftAutokonzernVolkswagen glänzt, doch die Marke VW ermattet
  3. 3. DeutschlandVerkehrsabgabeDie Pkw-Maut kommt – aber ganz anders als gedacht
  4. 4. WirtschaftUntreue-ProzessTop-Manager Middelhoff droht jetzt der Knast
  5. 5. KommentareIslamismusMuslime, distanziert Euch endlich vom IS!
Top Video Alle Videos
Sri Lanka: Erdrutsch zerstört hunderte Häuser Brightcove Videos

Im Süden von Sri Lanka hat eine Schlammlawine 140 Häuser verschüttet. Mindestens 10 Menschen kamen dabei ums Leben, rund 300 werden vermisst. Viele hatten Warnungen ignoriert. mehr »

Top Bildergalerien mehr
DFB-Pokal

HSV-Fan attackiert Franck Ribéry

Hamburger Sprayer

Diese "Oz"-Bilder sind noch zu verkaufen

Architektur

Das sind Hamburgs "Bauwerke des Jahres"

Winterhude

Stanislawski und Laas eröffnen Supermarkt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr