03.12.12

Windsor-Baby

William und Kate erwarten ihr erstes Kind

Prinz William und seine Frau Kate erwarten ihr erstes Kind. Gerüchte darüber waren schon länger im Umlauf. Jetzt ist es endlich offiziell.

Foto: dapd

Am 29. April 2011 gaben sich Prinz William und Kate Middleton in der Londoner Westminster Abbey das Jawort

49 Bilder

London. Gerüchte gab es schon längere Zeit, jetzt ist es offiziell: Prinz William und seine Frau Kate erwarten Nachwuchs. Das teilte Williams Büro Clarence House am Montag in London mit.

Die 30 Jahre alte Herzogin fühle sich allerdings nicht wohl und sei am Nachmittag wegen Schwangerschaftsübelkeit in London ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die Schwangerschaft sei in einem sehr frühen Stadium. Kate brauche nun viel Ruhe. Sie werde einige Tage im Krankenhaus bleiben. Queen Elizabeth II. und die gesamte königliche Familie seien jedoch hoch erfreut.

Seit Monaten war über eine mögliche Schwangerschaft von Kate spekuliert worden. William (30) selbst war bereits elf Monate nach der Hochzeit seiner Eltern Charles und Diana geboren worden. Darüber, ob das Kind ein Junge oder ein Mädchen wird, gab es noch keine Angaben.

Premierminister David Cameron gratulierte dem jungen Paar. Die Nachricht habe ihn entzückt, twitterte der Regierungschef. William und Kate "werden wundervolle Eltern abgeben", schrieb er in dem Kurznachrichtendienst im Internet.

Als erstes Kind von William – dem derzeit zweiten in der britischen Thronfolge – könnte die Tochter oder der Sohn des Paars eines Tages an die Spitze des Königshauses rücken, teilte das britische Kabinettsbüro weiter mit.

Erst im vergangenen Jahr hatten sich die britische Regierung und 15 frühere britische Kolonien mit Königin Elizabeth II. als Staatsoberhaupt darauf verständigt, Frauen in der Thronfolge den gleichen Status wie Männern zu verleihen.

Kate und William haben am 29. April 2011 in der Londoner Westminster Abbey geheiratet. Sie leben in einem Cottage im Norden von Wales, wo William als Hubschrauberpilot stationiert ist. Wenn sie in London sind, wohnen sie in einer vorübergehenden Unterkunft im Kensington Palast. Dort wollen sie permanent einziehen, sobald die für sie vorgesehene Wohnung renoviert ist.

In den vergangenen Monaten war das Paar zur Feier des 60. Thronjubiläums der Queen unter anderem nach Singapur und auf die Salomon-Inseln gereist. Bei ihrem jüngsten öffentlichen Auftritt besuchte Kate am vergangenen Freitag ihre alte Schule und spielte dort unter anderem in hochhackigen Stiefeln Hockey. Tags zuvor war das Paar in Cambridge gewesen.

Im Internet verbreitete sich die Nachricht der Schwangerschaft in Windeseile. Tausende Nutzer sozialer Netzwerke im freuen sich mit William und Kate über ihr Babyglück. Bei Twitter verbreitete sich das Stichwort #royalbaby rasend schnell, die Eilmeldung der britischen BBC wurde innerhalb einer Stunde rund 5.000 mal weiterverbreitet. Auf der Facebook-Seite des Königshauses freuten sich die Nutzer mit Kommentaren und "Gefällt mir"-Klicks im Sekundentakt über die Nachricht.

Der Vorsitzende der oppositionellen Arbeiterpartei, Ed Miliband, meinte: "Ein Königsbaby ist etwas, das die ganze Nation feiern wird." Auch von deutschen Prominenten kamen die ersten Gratulationen online. Tennisspieler Boris Becker etwa zeigte auf einem Bild im Fotodienst Instagram beide Daumen für William und Kate und schrieb: "Ich wünsche ihnen nur das Beste."

(dpa/dapd/HA)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandIS-OpferJames Foley, der unerschrockene Held
  2. 2. KommentareFoley-EnthauptungDie Kriegserklärung des IS müssen wir annehmen
  3. 3. AuslandSyrien und IrakWarum junge Deutsche Terror und Tod bringen
  4. 4. WirtschaftTreffen in LindauMerkel hält Top-Ökonomen fehlerhafte Prognosen vor
  5. 5. PanoramaTodesstrafe in ChinaPhilipp B.s Doppelmord ließ dem Richter keine Wahl
Top Video Alle Videos
Protests continue over Michael Brown shootingBrightcove Videos

Ein 23-jähriger Mann soll Polizisten bei Ferguson mit einem Messer bedroht und sie aufgefordert haben, ihn zu erschießen. Als er sich weigerte, das Messer fallen zu lassen, erschossen ihn zwei Beamte.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Hiroshima

Hiroshima: Erdrutsch reißt 32 Menschen in den Tod

Berüchtigter Ex-Innensenator

Schill: Hamburgs "Richter Gnadenlos"

Innenverteidiger

Das ist HSV-Neuzugang Cléber

Insel-Geschichte

Reederei-Familie Rickmers auf Helgoland

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr