24.11.12

Berlin

Erneut Prügelattacke auf 18-Jährigen am Alex

Jonny K. wurde am Alexanderplatz zu Tode geprügelt. Jetzt spielten sich wieder Gewaltszenen an dem zentralen Platz der Hauptstadt ab.

Foto: Getty Images
Family Mourns Jonny K. As Suspects Remain Abroad
Ein Mahnmal für Jonny K. am Alexanderplatz

Berlin. Sechs Wochen nach der tödlichen Prügelattacke auf Jonny K. ist am Berliner Alexanderplatz erneut ein 18-Jähriger zusammengeschlagen worden. Ein unbeteiligter Bürger griff jedoch ein und konnte Schlimmeres verhindern. Die Täter sind auf der Flucht. Die Polizei erhofft sich nun entscheidende Hinweise von Zeugen-Aussagen. Das Opfer kam mit Prellungen ins Krankenhaus. Im Oktober war am Alexanderplatz Jonny K. attackiert und mit Fußtritten gegen den Kopf so schwer verletzt worden, dass er starb.

Der 18-Jährige sei am Freitagabend aus bislang ungeklärten Gründen mit etwa 15 Jugendlichen an einer Tram-Haltestelle an der Gontardstraße aneinandergeraten. Drei bis vier Mitglieder der Gruppe seien dann auf den jungen Mann losgegangen, sagte ein Polizeisprecher am Sonnabend. Die Unbekannten schlugen auf den offenbar stark betrunkenen Jugendlichen ein. Als dieser am Boden lag, traten sie gegen seinen Kopf. Ein Passant am Alex sei sofort dazwischen gegangen, so dass weitere Übergriffe verhindert wurden und die Angreifer wegliefen, berichtete die Polizei. Die Ermittler erhoffen sich nun wichtige Hinweise von Zeugen. "Es gibt einige Leute, die was gesehen haben", sagte ein Polizeisprecher.

Der verletzte 18-Jährige war den Angaben nach beim Eintreffen der Polizisten nicht ansprechbar. Er sei mit leichten Prellungen in eine Rettungsstelle gebracht worden. Ein Motiv für die Tat war noch unklar.

Am Alexanderplatz ist es in den vergangenen Wochen immer wieder zu gewaltsamen Auseinandersetzungen gekommen. Für bundesweites Entsetzen sorgte der Tod von Jonny K. Von sechs Verdächtigen sind noch zwei Männer auf der Flucht, darunter auch der 19-jährige Hauptverdächtige. Er soll in der Türkei untergetaucht sein.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

Der Eigner der im April gekenterten südkoreanischen Fähre "Sewol", Yoo Byung-un, ist nach monatelanger Fahndung tot aufgespürt worden. Die Leiche des Milliardärs lag verwest nahe seines Ferienhauses.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Blankenese

Das Elbe-Camp am Falkensteiner Ufer

HSV siegt mit 6:0 gegen TSV Niendorf

Wacken-Film feiert schrille Premiere

Hamburg

Müllhalden entlang der Außenalster

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr