20.11.12

MS "Deutschland"

Ex-Kapitän Andreas Jungblut klagt gegen seine Kündigung

Der langjährige Kapitän des Kreuzfahrtschiffs war Ende Oktober fristlos entlassen worden. Nun hat Andreas Jungblut Klage eingereicht.

Foto: pa/dpa
Der ehemalige Kapitän des Traumschiffs "Deutschland", Andreas Jungblut, hat auch einen Antrag auf Wiedereinstellung gestellt (Archivbild)
Der ehemalige Kapitän des Traumschiffs "Deutschland", Andreas Jungblut, hat auch einen Antrag auf Wiedereinstellung gestellt (Archivbild)

Berlin. Der Ex-Kapitän der MS "Deutschland", Andreas Jungblut, geht gerichtlich gegen seine Kündigung vor. Am Dienstag erhoben seine Anwälte eine Kündigungsschutzklage, verbunden mit dem Antrag auf Wiedereinstellung, wie die Kanzlei Kaesler & Kollegen am Dienstag mitteilte. "Ich habe es all meinen treuen Stammgästen versprochen: Wenn die Bedingungen stimmen, komme ich zurück auf die 'Deutschland'", wird Jungblut in der Mitteilung zitiert. "Die Besatzung ruft nach mir und meine Kapitänsuniform hängt auch noch in meinem Kleiderschrank auf dem Schiff."

Der langjährige Kapitän des als Traumschiff aus der gleichnamigen ZDF-Fernsehserie bekannt gewordenen Kreuzfahrtschiffs war Ende Oktober fristlos entlassen worden. Als Grund nannte die Reederei Deilmann "wiederholte Fälle von illoyalem Verhalten und Vertrauensbruch". Bereits im Juli hatte es zwischen der Reederei und Jungblut Meinungsverschiedenheiten gegeben, als sich dieser gegen damalige Pläne seines Arbeitgebers wandte, das Schiff künftig unter der Flagge Maltas fahren zu lassen.

dapd
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandLivetickerIS-Terroristen nur zwei Kilometer von Kobane entfernt
  2. 2. AuslandGegen LuftangriffeEin Deserteur verrät die Strategien der IS-Terrormiliz
  3. 3. AuslandGroßbritannienDarf man Politiker in Sex-Fallen locken?
  4. 4. AuslandProteste in HongkongDie Nerven der chinesischen Führung liegen blank
  5. 5. Champions LeagueLivetickerBayern starten in Moskau ohne Jerome Boateng
Top Video Alle Videos
Der Kanadier Luka Magnotta soll einen Freund vor laufender Kamera zerstückelt haben. 2012 wurde er in Berlin verhaftet. Brightcove Videos

Er hat einen Mann vor laufender Kamera getötet und Leichenteile per Post verschickt: Das hat Luka Magnotta zum Prozessauftakt in Montreal gestanden. Trotzdem plädiert der Kanadier auf unschuldig.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Harburg

Wagen wird gegen Häuserwand geschleudert

Schweden

SOS-Kinderdorf auf Klassenfahrt

Wettbewerb

Kalifornien: Hunde auf der perfekten Welle

Internet

Youtuber skaten durchs Land

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr