11.11.12

"Acqua alta"

Venedig unter Wasser: Evakuierungen in Norditalien

Am Sonntag standen 70 Prozent der beliebten Lagunenstadt unter Wasser. Der Pegelstand erreichte eine Höhe von 150 Zentimetern.

Foto: dpa
Venice flooded by the high tide
70 Prozent der bei Touristen beliebten Lagunenstadt Venedig stehen unter Wasser

Venedig. Starkes "Acqua Alta" in Venedig: Am Sonntag standen 70 Prozent der bei Touristen beliebten Lagunenstadt unter Wasser. Der Pegelstand erreichte eine Höhe von 150 Zentimetern und drohte im Laufe des Tages noch weiter zu steigen, wie die Behörden mitteilten. Kräftiger Wind bewirkte, dass sich das Hochwasser in der Lagune halten konnte. Ab 110 Zentimetern gilt Hochwasseralarm. Für Touristen bedeutet das rund um den Markusplatz: Gummistiefel raus.

"Acqua alta" ist in der auf Inseln gebauten Stadt ein immer wieder auftretendes Phänomen, vor allem im Herbst und Winter. Das umstrittene und milliardenteure Barrierensystem Mose soll die nordostitalienische Stadt künftig vor Hochwasser bewahren.

Anhaltender starker Regen und Hochwasser haben auch in anderen Teilen Norditaliens zu Überschwemmungen und Erdrutschen geführt. In der Toskana waren 200 Menschen gezwungen, sich in Sicherheit zu bringen: In der Provinz Massa Carrara sorgten die Wassermassen für anderthalb Meter hohe Überschwemmungen. Innerhalb von vier Stunden fielen dort 230 Millimeter Niederschlag. Evakuierungen gab es auch im stark betroffenen Ligurien. In vielen Landesteilen drohten anschwellende Flüsse über die Ufer zu treten.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandVerkehrsabgabeDie Pkw-Maut kommt – aber ganz anders als gedacht
  2. 2. WirtschaftStaatsanwaltschaftMiddelhoff soll wegen Untreue ins Gefängnis
  3. 3. KommentareIslamismusMuslime, distanziert Euch endlich vom IS!
  4. 4. AuslandKampf gegen ISPeschmerga-Einheiten verstärken Kobani-Verteidiger
  5. 5. WirtschaftMistral-SchiffeFrankreich wegen Rüstungsdeal in der Zwickmühle
Top Video Alle Videos
Sri Lanka: Erdrutsch zerstört hunderte Häuser Brightcove Videos

Im Süden von Sri Lanka hat eine Schlammlawine 140 Häuser verschüttet. Mindestens 10 Menschen kamen dabei ums Leben, rund 300 werden vermisst. Viele hatten Warnungen ignoriert. mehr »

Top Bildergalerien mehr
DFB-Pokal

HSV-Fan attackiert Franck Ribéry

Hamburger Sprayer

Diese "Oz"-Bilder sind noch zu verkaufen

Architektur

Das sind Hamburgs "Bauwerke des Jahres"

Winterhude

Stanislawski und Laas eröffnen Supermarkt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr