09.11.12

Hermes Hodolides Betrugsverdacht: Ermittlungen gegen "Lindenstraßen"-Wirt

Hermes Hodolides

Foto: pa/ZB/dpa-ZB

Hermes Hodolides Foto: pa/ZB/dpa-ZB

Der 49-jährige Schauspieler und weitere Beschuldigte sollen über Scheinfirmen Pkw zu überhöhten Preisen an Autohäuser verkauft haben.

Köln. Der als griechischer Restaurantbesitzer aus der ARD-Serie "Lindenstraße" bekannt gewordene Schauspieler Hermes Hodolides steht unter Betrugsverdacht. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Köln am Freitag sagte, wird gegen Hodolides und weitere Beschuldigte ermittelt. Sie sollen über Scheinfirmen Pkw zu überhöhten Preisen an Autohäuser verkauft haben. Der 49-jährige Schauspieler soll dabei unter einem Pseudonym als Verkäufer aufgetreten sein. Die Einnahmen sollen die Beteiligten unter sich aufgeteilt haben. Der Sprecher bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft zählen zu den Beschuldigten auch Mitarbeiter einer Autohauses. Dabei wurden die Fahrzeugpapiere der erworbenen Pkw offenbar fingiert, um einen höheren Weiterverkaufspreis zu erzielen. Wie hoch der Schaden ist und wie viele Fahrzeuge verkauft wurden, ist derzeit noch unklar.