08.11.12

Prozess

Dachauer Todesschütze plante offenbar Bluttat in Hamburg

Der 55-Jährige ist des Mordes sowie des dreifachen Mordversuchs angeklagt. Im Dachauer Gericht soll er einen Staatsanwalt erschossen haben.

Foto: dpa
Der Angeklagte Rudolf U. liegt am zweiten Verhandlungstag in einem Sitzungssaal des Landgericht in München im Bett, links stehen drei Polizisten
Der Angeklagte Rudolf U. liegt am zweiten Verhandlungstag in einem Sitzungssaal des Landgericht in München im Bett, links stehen drei Polizisten

München/Hamburg. Der wegen Todesschüssen auf einem Staatsanwalt im Dachauer Amtsgericht angeklagte Rudolf U. hatte eine derartige Tat offenbar schon vor Jahren erwogen. Nach einem verlorenen Prozess in Hamburg soll er gesagt haben, er werde irgendwann mit der Kalaschnikow ins Gericht reingehen und alle "niederballern", wie eine 54 Jahre alte Bekannte des Angeklagten am Donnerstag vor dem Münchner Landgericht aussagte. Neben ihr wurden noch weitere Zeugen gehört, unter anderem eine Frau, die seit 2009 die rechtlichen Angelegenheiten des Angeklagten erledigte. Aus ihrer Sicht hatte U. allerdings nie einen aggressiven Eindruck gemacht.

Der 55-jährige U. ist des Mordes sowie des dreifachen Mordversuchs angeklagt. Der Transportunternehmer hatte sich im Januar vor dem Dachauer Amtsgericht wegen nicht bezahlter Sozialversicherungsbeiträge verantworten müssen. Bei der Urteilsverkündung zog er eine Pistole, feuerte um sich und traf den 31-jährigen Staatsanwalt Tilman T. tödlich.

Am Mittwoch war es zu einem Eklat im Gericht gekommen, als U.s Wahlverteidiger Maximilian Kaiser angekündigt hatte, sein Mandat ruhen zu lassen. Am Donnerstag erschien der Anwalt nicht zur Verhandlung. Dem Angeklagten steht aber noch ein Pflichtverteidiger zur Seite.

dapd
Multimedia

Angeklagter erschießt Staatsanwalt im Gericht

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Komiker Otto Waalkes hat die "Ice Bucket Challenge" angenommen. Aus aller Welt

Die "Ice Bucket Challenge" ist offenbar nicht zu stoppen: Jetzt hat sich auch Otto Waalkes der Herausforderung gestellt. Schlagersängerin Helene Fische hatte den Komiker für die Eisdusche nominiert. mehr »

Top Bildergalerien mehr
2:1 gegen Sandhausen

St. Pauli holt den ersten Saisonsieg

Eimsbüttel

Unfall im Grindelviertel

Oberhaupt der Tibeter

Der Dalai Lama zu Besuch in Hamburg

2:1 gegen Wolfsburg

FC Bayern gewinnt Saisonauftakt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr