Uschi Glas muss Memoiren umbenennen

München. Die Schauspielerin Uschi Glas (59) darf ihre Memoiren nicht mit "Zur Sache, Schätzchen" überschreiben. Die Münchner "Abendzeitung": Die Macher des Films, Werner Enke und May Spils, haben den Titel rechtlich schützen lassen. Uschi Glas hatte mit dem 1967 produzierten Streifen ihren künstlerischen Durchbruch. Jetzt wollte sie ihn für ihre Lebensbilanz nutzen. Werner Enke: Soll sie ihre Memoiren doch "schlicht ,Schätzchen' nennen".

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.