Handball-Bundesliga Duvnjak bewahrt HSV Hamburg vor Niederlage gegen Hannover

Foto: Axel Heimken / dpa

Die Handballer vom HSV Hamburg verpassen durch das Unentschieden vor heimischer Kulisse am direkten Konkurrenten um die Champions-League, Hannover, in der Tabelle vorbeizuziehen.

Hamburg. Handball-Bundesligist HSV Hamburg hat im Kampf um einen Champions-League-Platz gegen einen direkten Konkurrenten einen Punkt eingebüßt. Gegen den TSV Hannover-Burgdorf gelang der Mannschaft von Trainer Martin Schwalb am Mittwochabend in der O2 World in letzter Sekunde ein 26:26 (14:14). Bester Werfer des Heimteams war Igor Vori (7). Für den TSV erzielten Lars Lehnhoff (7/4) und Mait Patrail (7) die meisten Tore.

Hannover zeigte über weite Strecken der Partie, warum es in der Tabelle vor dem HSV liegt. Gegen die aggressive Deckung taten sich die Gastgeber schwer und leisteten sich im Angriff einige Abspielfehler. Nach hektischen Anfangsminuten in der zweiten Hälfte fanden die Niedersachsen zuerst wieder in die Partie und zogen bis zur 47. Minute auf 22:17 davon. Vor rund 8000 Zuschauern wurde die Aufholjagd der Hamburger dank eines Tores von Domagoj Duvnjak noch mit einem Punkt belohnt.