26.10.12

Zweite Bundesliga

Torwart Tschauner verlängert beim FC St. Pauli

Der 26-Jährige war im Sommer 2011 vom TSV 1860 München ans Millerntor gewechselt. Er unterschrieb bis 2015.

Foto: DPA
Energie Cottbus - St. Pauli
St. Paulis Torwart Philipp Tschauner jubelt

Hamburg. Torhüter Philipp Tschauner hat ein Zeichen gesetzt und trotz der derzeit prekären sportlichen Lage seinen Vertrag beim FC St. Pauli vorzeitig bis 2015 verlängert. "Ich gehe gerne vorweg und hoffe, dass wir hier erfolgreich in die Zukunft gehen werden", erklärte der 26 Jahre alte Stammkeeper seinen Schritt am Freitag. "Ich fühle mich sehr wohl beim FC St. Pauli und möchte den eingeschlagenen Weg mit fortführen." Der unerwartet in die Gefahrenzone abgerutschte Fußball-Zweitligist hat damit den ersten Leistungsträger mit auslaufendem Kontrakt langfristig gebunden.

Tschauner war im Sommer 2011 vom TSV 1860 München nach Hamburg gekommen und hatte sich beim damals gerade in Liga 2 abgestiegenen Kiez-Club sofort einen Stammplatz gesichert. Auf den ehemaligen U 20- und U 21-Auswahlspieler wollen die Club-Verantwortlichen auch künftig bauen. "Philipp verkörpert das, was wir brauchen: Eigenmotivation und den Willen, immer besser werden zu wollen", lobte Sportchef Rachid Azzouzi den 26 Jahre alten Schlussmann. "Er ist einer der besten Torhüter der 2. Liga und hat das Potenzial für die Bundesliga."

Deshalb war der Sportchef froh, die von beiden Seiten angestrebte Fortsetzung des Engagements noch vor dem wichtigen Heimspiel des Tabellen-17. am Sonntag (13.30 Uhr) gegen Dynamo Dresden bekanntgeben zu können. "Das ist reibungslos und schnell über die Bühne gegangen." Auch der neue Trainer Michael Frontzeck, der seiner Heimpremiere am Sonntag am Millerntor entgegenfiebert, wertet die frühzeitige Klärung als "gutes Zeichen des Clubs". In erster Linie dachte aber er an das wichtige Heimspiel, in dem sein neues Team nach dem überzeugenden 1:1 in Paderborn nun den ersten Sieg unter seiner Regie einfahren soll.

"Wir müssen bei allem Engagement kühlen Kopf bewahren", forderte der Ex-Nationalspieler, der Stürmer Mahir Saglik (Entzündung am Fuß) und wahrscheinlich auch Patrick Funk (Faserriss im Oberschenkel) ersetzen muss. Dagegen hofft der Schubert-Nachfolger, dass ihm zuletzt fehlende Stammkräfte wie Kapitän Fabian Boll und Manndecker Florian Mohr wieder zur Verfügung stehen werden.

Die Gäste müssen ohne Kapitän Robert Koch (Rot-Sperre), seinen Stellvertreter Romain Brégerie (Gelb-Rot-Sperre) und den Ex-Paulianer Filip Trojan (Schienbeinprellung) auskommen. Der angeschlagene Stürmer Mickael Poté wird dagegen wahrscheinlich fit. "Er ist ein Ausnahmestürmer der 2. Liga", warnte Frontzeck seine Mannen vor Poté.

(dpa)
Multimedia

St. Paulis Nummer eins Philipp Tschauner

Themen
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

Gut eine Woche ist es her, dass Thomas Meggle zum neuen Cheftrainer des FC St. Pauli ernannt wurde. Nach dem gelungenen Einstand beim 2:2 Freundschaftsspiel gegen Leverkusen, steht nun am Sonntag das…mehr »

Top Bildergalerien mehr
2. Bundesliga

St. Pauli gegen Braunschweig in Bildern

Hamburg-Nord

Feuer in Reetdachkate im Kellinghusen Park

Schauspieler

Trauerfeier für Joachim "Blacky" Fuchsberger

Riesen der Meere

"Quantum of the Seas" auf der Ems

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr