26.09.08

Eishockey: Freezers in Krefeld

Vitalij Aab: Nur mit Konstanz geht es voran

Der Angreifer lässt sich vom Lob der vergangenen Wochen nicht blenden, weil er seine Schwäche kennt.

Von Björn Jensen

Hamburg. Es ist unter täglichen Begleitern der Hamburg Freezers ein gängiger Scherz: Wer keine Zeit hat für lange Unterhaltungen, muss sich Vitalij Aab als Gesprächspartner suchen. Der als schweigsam verschriene Angreifer hat sich durch seine lethargischen Auftritte abseits des Eises eine Art Schutzpanzer zugelegt. Wer nur oft genug einsilbig antwortet, hat schnell seine Ruhe vor den Medienvertretern, die in ihrem immer hektischer werdenden Alltag auf kurze, aber dennoch gehaltvolle Gespräche angewiesen scheinen.

In hübscher Regelmäßigkeit schießt sich der 28-Jährige, der in Kasachstan geboren wurde, seit Sommer 2006 in Hamburg spielt und noch bis 2010 unter Vertrag steht, jedoch selbst ins Knie; immer dann nämlich, wenn seine Leistungskurve wieder einmal derart starke Ausschläge aufweist wie in diesen Tagen, und er nicht umhin kommt, Erklärungen finden zu müssen für das, was er auf dem Eis abliefert.

In den ersten fünf Spielen der Saison 2008/09 in der Deutschen Eishockey-Liga hat Aab vier Tore erzielt. Er ist damit der beste Torschütze der Freezers, und der Umstand, dass Aab in der Paradereihe neben den Top-Ausländern Clarke Wilm und Francois Fortier auch sonst leistungsmäßig nicht abfällt, hat Trainer Bill Stewart schon in der Frühphase der Serie veranlasst, für den 189 cm großen Stürmer einen Platz im deutschen Auswahlteam zu fordern. "Deutschland sucht Leute, die Tore schießen. Vitalij tut das, er kann ein Spiel lesen und ist einer der wenigen Deutschen, die auch neben Ausländern bestehen können", sagt Stewart.

Aab, der heute (19.30 Uhr) mit seinem Team bei den Krefeld Pinguinen gastiert, strahlt, wenn man ihn auf derlei Lob anspricht. Seine Zurückhaltung verbietet ihm jegliche Art des Forderungen-Stellens, vor allem, weil er weiß, dass auf Hochphasen in seinem Spiel immer auch tiefe Täler folgten. Oft hatte er Wochen, in denen er weltklasse spielte, und dann ließ er über mehrere Spiele alle verzweifeln. Dieses Phlegmatische hat ihm bislang den Weg in die DEL-Spitze verbaut, und das weiß er. "Ich muss die Leistung aus den ersten Spielen bestätigen. Nur wenn ich endlich konstanter werde, kann ich an Dinge wie die Nationalmannschaft denken", sagt er.

Er sagt noch einige andere Sätze, in denen es um seine Einstellung geht und um viele Stunden, die er grübelnd verbrachte, weil er sich die eigenen Leistungsschwankungen selbst nicht erklären konnte. Überhaupt gewinnt man in jedem Gespräch mit Aab den Eindruck, dass da einer mit seiner Rolle als Schweiger kokettiert, weil er so seine Ruhe hat, und nicht, weil er nichts zu sagen hätte. Dass Aab mit seinen Reihenpartnern nicht spricht, hat mit seinem Schweiger-Image auch nichts zu tun, sondern einen einfachen Grund: er kann kein Englisch. Wie gut die Kollegen ihn dennoch verstehen, sieht man dieser Tage auf dem Eis. Wenn das so weitergeht, gibt es für Vitalij Aab noch einige Geschichten zu erzählen.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Oberstaatsanwältin Barbara Vogelsang äußert sich zu Marco Reus und dem Fahren ohne FührerscheinBrightcove Videos

Fußballer Marco Reus muss 450.000 Euro Strafe zahlen. Ihm wird vorsätzliches Fahren ohne Fahrerlaubnis in sechs Fällen vorgeworfen. Im Interview äußert sich jetzt Oberstaatsanwältin Barbara Vogelsang.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Hamburg

Toter Schweinswal am Elbstrand

Rissen

Brutaler Räuber überfällt Traditionsjuwelier

Stürmischer Törn

"Gorch Fock" zurück im Heimathafen Kiel

Ausstellung

200 Meisterwerke der Haute-Couture

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr