Fr, 09.11.12, 23.31

ATP-Finale in London Murray folgt Djokovic und Federer ins Halbfinale

Britain Tennis ATP Finals

Foto: dapd

Britain Tennis ATP Finals

Nach Novak Djokovic und Roger Federer steht nun auch Olympiasieger Andy Murray im Halbfinale. Er besiegte Jo-Wilfried Tsonga in drei Sätzen.

London. Der Weltranglistenerste Novak Djokovic hat als zweiter Spieler nach Titelverteidiger Roger Federer das Halbfinale beim ATP-Finale in London erreicht. Der Serbe bezwang in seinem abschließenden Vorrundenspiel der Gruppe A den Tschechen Tomas Berdych mit 6:2, 7:6 (8:6) und zieht damit als ungeschlagener Gruppensieger in die Vorschlussrunde ein, die am Sonntag gespielt wird. Den zweiten Halbfinalplatz sicherte sich Lokalmatador Andy Murray, der am Abend Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich) 6:2, 7:6 (7:3) schlug.

Federer hatte seinen Halbfinalplatz bereits vorzeitig am Donnerstag gesichert. Für den Schweizer geht es im letzten Gruppenspiel am Samstag gegen Juan Martin Del Potro (Argentinien) um den Sieg in Gruppe A, mit dem er einem vorzeitigen Duell mit Djokovic aus dem Weg gehen würde.

Djokovic trumpfte im Match gegen Berdych zunächst mit dem Bewusstsein einer 11:1-Siegesbilanz in direkten Duellen voller Selbstvertrauen auf. Er war bei seinem eigenen Aufschlag praktisch unangreifbar, ließ im ersten Satz nur einen Breakball zu, den er abwehrte. Selbst konnte er dem Tschechen zweimal den Aufschlag abnehmen. Berdych brachte im ersten Durchgang nur 48 Prozent seiner ersten Aufschläge ins Feld. Djokovic stand durch den Satzgewinn bereits als Halbfinalist fest und Berdych kam besser ins Spiel und hielt die Partie anschließend völlig offen. Im Tiebreak hatte er sogar drei Satzbälle, die Djokovic nervenstark abwehrte und nach 1:38 Stunden selbst den ersten Matchball nutzte.