21.08.06

Zuschauerrekord: Knapp 29 000 Gäste bei Ostseefestspielen

Die Ostseefestspiele des Theaters Vorpommern sind in Stralsund und Greifswald mit einem Zuschauerrekord zu Ende gegangen. Allein die die Aufführungen der Verdi-Oper "Aida" in Stralsund besuchten rund 16 000 Gästen. Doch auf den Lorbeeren wollen sich die Theatermacher Vorpommerns nicht ausruhen.

Für die Ostseefestspiele 2007 will das Theater Vorpommern die Zusammenarbeit mit Tourismusanbietern ausbauen. "Wir werden unsere Marketingaktivitäten verstärken", sagte Theaterintendant Anton Nekovar am Montag nach dem Abschluss der diesjährigen Ostseefestspiele. Großes potenzial für die weitere Steigerung der Besucherzahlen gebe es vor allem auf den benachbarten Urlauberinseln Rügen und Usedom sowie im Großraum Berlin und Hamburg.

Mit einem Zuschauerrekord von knapp 29 000 Gästen sind am Sonntag die Ostseefestspiele des Theaters Vorpommern in Stralsund und Greifswald zu Ende gegangen. Besuchermagnet war die Aufführung der Verdi-Oper "Aida" in Stralsund mit rund 16 000 Gästen. Zudem habe sich der Bau einer neuen Bühne in Greifswald bewährt. Dort stand das Kult-Musical "Hair" in der umstrittenen Kulisse mit einer "Stinkefinger"-Freiheitsstatue auf dem Spielplan. Die Besucher hatten vor allem die Qualität der Inszenierungen gelobt. Im vergangenen Jahr kamen rund 23 000 Gäste zu den Ostseefestspielen.

Im kommenden Jahr will das Theater Vorpommern noch mehr Zuschauer in seine Open-Air-Inszenierungen locken. "Touristen, die nach Mecklenburg-Vorpommern reisen, lieben die Natur und Kultur." Die abendlichen Open-Air-Aufführungen seien eine wundervolle Ergänzung zu einem Urlaubstag am Strand, betonte Nekovar. Allerdings bedarf es dazu einer großen Kraftanstrengung des Theaters. "Die Landesregierung hatte uns in der vergangenen Spielzeit 34 000 Euro FAG-Mittel gestrichen, die wir kompensieren müssen. Solange wir in dieser Schere leben, wird es schwierig sein."

Im kommenden Jahr wird in Greifswald Shakespeares "Sommernachtstraum" als ein Zusammenwirken von Schauspiel, Ballett und Musik auf der Bühne am Museumshafen inszeniert. Auf der Stralsunder Seebühne kommt die Phantastische Oper "Hoffmanns Erzählungen" von Jacques Offenbach zur Aufführung. (dpa)

ck
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

mehr »

Top Bildergalerien mehr
Ferienwohnung

Deutschlands beste Ferienwohnung

Leuchttürme: Feuer zum Träumen

DFB-Pokal

HSV-Fan attackiert Franck Ribéry

Hamburger Sprayer

Diese "Oz"-Bilder sind noch zu verkaufen

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr