17.01.13

Kulturreisen Rijksmuseum in Amsterdam öffnet wieder

Neues Logo des Rijksmuseums in Amsterdam

Foto: pa/ANP

Nach zehn Jahren Umbau öffnet das niederländische Rijksmuseum am 13. April wieder. Bekannt ist es vor allem durch seine Rembrandt-Gemälde.

Köln. Nach zehn Jahren Umbau öffnet das Rijksmuseum in Amsterdam am 13. April wieder. Zum ersten Mal können Besucher einem chronologischen Rundgang durch 80 Galerien mit 8000 Objekten folgen, teilte das Niederländische Büro für Tourismus mit.

Das Museum zeigt die Geschichte der niederländischen Kunst und die Geschichte des Landes vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Bekannt ist es vor allem durch seine Rembrandt-Gemälde wie die "Nachtwache".

Komplett renoviert wurde das Hauptgebäude. An verschiedenen Stellen wurden die ursprünglich reich verzierten Wände und Decken wieder freigelegt. Neu ist eine Ausstellung mit Werken des 20. Jahrhunderts mit Gemälden, Fotografien und sogar einem echten Flugzeug. Ein neuer Pavillon beherbergt die reiche Sammlung asiatischer Kunst des Museums.

((dpa))