"Gorch Fock" Erstmals wieder Ausbildung auf See nach tödlichem Unfall

Foto: dpa

Das Segelschulschiff der Deutschen Marine lag zuletzt im Hafen von Las Palmas. An Bord sind fast 100 männliche und weibliche Kadetten.

Las Palmas/Kiel. Über zwei Jahre nach dem tödlichen Sturz einer Kadettin aus der Takelage legt die "Gorch Fock" am Dienstag um 11 Uhr erstmals wieder mit Offiziersanwärtern zur Segelausbildung auf See ab. Das Segelschulschiff der Deutschen Marine lag zuletzt im Hafen von Las Palmas, der Hauptstadt der Kanaren-Insel Gran Canaria.

An Bord sind fast 100 männliche und weibliche Kadetten. Sie hatten zunächst im Hafen an der Pier auf dem Dreimaster geübt. Nach dem Unfall im November 2010 wurden die Segelausbildung überarbeitet, ein Übungsmast in der Marineschule Flensburg-Mürwik errichtet und Sicherungen in der Takelage angebracht.