04.02.13

Nach schwerem Sturz

Bahn führt Anschnallpflicht für Sylt Shuttle ein

Im Sommer war ein Kleinkind von dem Autozug gestürzt und schwer verletzt worden. Nun zog die Deutsche Bahn Konsequenzen.

Foto: pa/gms/DB_AG/Schmid
Mit dem eigenen Wagen im Gepäck: 75 Jahre Autozug in Deutschland
Der Sylt-Shuttle über den Hindenburgdamm

Flensburg. Im Sommer 2012 stürzte ein Kleinkind zwischen Sylt und dem Festland vom fahrenden Autozug und verletzte sich schwer – nun hat die Bahn Konsequenzen aus dem Vorfall gezogen. In allen transportierten Fahrzeugen gelte während der Fahrt eine Anschnallpflicht, teilten Bundespolizei und Deutsche Bahn am Montag mit.

Die Bahn greift damit eine Empfehlung der Bundespolizei auf. Die Regelung gilt seit Januar. Entsprechende Hinweise werden Reisenden etwa durch die Verteilung von Flyern und Schilder gegeben.

Nach dem Unglück war keine strafbare Handlung festgestellt worden. Der kleine Junge war aus ungeklärter Ursache aus der Tür eines Wohnmobils gesogen worden. Er stürzte vom Zug, sein Vater sprang hinterher. Beide wurden schwer verletzt.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Blue Port HamburgBrightcove Videos

mehr »

Top Bildergalerien mehr
25 Jahre W:O:A

So feiern die Metalheads in Wacken

Blue Port 2014

So schön ist der blaue Hamburger Hafen

Fußball

HSV bolzt Kondition in Österreich

Haus an Horner Landstraße droht Einsturz

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr