01.02.13

Toter Ex-Staatssekretär

Zeugen und Videos sollen Lorenz' Tod aufklären

Der Todesfall gibt der Polizei weiter Rätsel auf. Taucher hatten den Leichnam des 57-Jährigen am Montag in der Kieler Förde geborgen.

Foto: pa/dpa
Innenstaatssekretär Ulrich Lorenz
Der Tod des früheren Innenstaatssekretärs Ulrich Lorenz bleibt weiter rätselhaft. Nun sollen Zeugen und Videos Aufschluss geben

Kiel. Zur Aufklärung des rätselhaften Todes des früheren Kieler Innenstaatssekretärs Ulrich Lorenz (57) setzt die Staatsanwaltschaft jetzt auf Zeugen und Videoaufnahmen. "Es sollen Zeugen aus dem Umfeld befragt und Bilder von Überwachungskameras ausgewertet werden", sagte Oberstaatsanwältin Birgit Heß am Freitag. Dazu zählen Aufnahmen aus dem Kieler Hauptbahnhof, aber auch von anderen Videokameras außerhalb des Bahnhofsbereichs.

Der Leichnam war am Montag im Kieler Hafen von Polizeitauchern geborgen worden. In der Nähe befindet sich die Kanzlei, in der der Rechtsanwalt arbeitete. Lorenz hatte Sonntagfrüh sein Haus in Felde (Kreis Rendsburg-Eckernförde) verlassen, um mit dem Zug nach Kiel zur Arbeit zu fahren. Lorenz stieg um 6.53 Uhr im Kieler Hauptbahnhof aus dem Zug. Dort verliert sich seine Spur. Bisher ist unklar, ob der Tod auf einen Unfall, ein Verbrechen oder einen Suizid zurückgeht. Zum Ergebnis des Obduktionsberichts wollte sich Heß nicht äußern. Lorenz war von 2000 bis 2009 Innenstaatssekretär.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Blue Port HamburgBrightcove Videos

mehr »

Top Bildergalerien mehr
Fussball

Der Kader des FC St. Pauli 2014/15

Baugrube

Verletzte bei Einsturz in Winterhude

Kanzlerin in Bayreuth

Angela Merkel bei den Wagner-Festspielen

Eastbourne

Seebrücke in England geht in Flammen auf

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr