Bundespolizei Bombenalarm legt Kieler Hauptbahnhof lahm

Foto: pa/Arco Images G/Arco Images GmbH

Ein herrenloses Gepäckstück hat am ersten Weihnachtsfeiertag den Kieler Hauptbahnhof für etwa zwei Stunden lahm gelegt.

Kiel. Ein falscher Bombenalarm wegen eines herrenlosen Gepäckstücks hat am ersten Weihnachtsfeiertag den Kieler Hauptbahnhof für etwa zwei Stunden lahm gelegt. Bundes- und Landespolizei hatten nach Zeugenbefragungen und Videoauswertung die abgestellte Tasche als gefährlich eingestuft, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. Deshalb wurde der gesamte Zugverkehr von und nach Kiel gestoppt, alle abgestellten Züge aus dem Hauptbahnhof gefahren und das Gebäude komplett geräumt.

Entschärfer stellten schließlich beim Durchleuchten des Gepäckstücks fest, dass sich darin fast ausschließlich Kleidungsstücke befanden. Der Besitzer der Tasche konnte jedoch nicht gefunden werden.