30.11.12

Gutachten

EU-Gelder für Technologie und Forschung im Norden

Schwerpunktmäßig soll auch die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen unterstützt werden.

Foto: pa/Eibner-Presse
Energiekosten
Europäische Fördergelder sollen in Schleswig-Holstein einem Gutachten zufolge künftig vor allem in die Bereiche Forschung, Technologie und Energieeffizienz fließen

Kiel. Europäische Fördergelder sollen in Schleswig-Holstein einem Gutachten zufolge künftig vor allem in die Bereiche Forschung, Technologie und Energieeffizienz fließen. Schwerpunktmäßig soll auch die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen unterstützt werden. Das Gutachten hatte das Land bei der Prognos AG in Auftrag gegeben. Es stand im Mittelpunkt einer Tagung am Freitag in Kiel mit Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) und rund 100 Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Politik.

Ein Jahr vor dem Start einer neuen Förderperiode des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) diskutierte man über mögliche Förderschwerpunkte. In der vergangenen Förderperiode war der Fonds mit 374 Millionen Euro ausgestattet. Ohne den EFRE sei gezielte Strukturpolitik in Schleswig-Holstein undenkbar, betonte Meyer. Als Beispiele nannte er die mit weit über 20 Millionen Euro geförderten Fraunhofer-Institute sowie fast alle touristischen Einrichtungen im Norden. Das Land müsse sich allerdings darauf einstellen, dass der EFRE in den kommenden Jahren möglicherweise nicht mehr in derselben Höhe zur Verfügung stehe, meinte Meyer.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandAttentat in Kanada"Ein Angriff auf unser Land und unsere Werte"
  2. 2. WirtschaftGefühlte InflationDie ganze Wahrheit über die Lebensmittelpreise
  3. 3. DeutschlandSebastian MollAfD geht nicht gegen Vergleich mit NSDAP vor
  4. 4. KommentareFlüchtlingeAsylbewerber lieber zurückweisen als inhaftieren
  5. 5. WirtschaftRussland"Alkohol ist die Tragödie unserer Wirtschaft"
Top Video Alle Videos
Britta ErnstBrightcove Videos

Die Sozialdemokratin Britta Ernst ist neue Bildungsministerin in Schleswig-Holstein. Die Ehefrau des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz tritt damit die Nachfolge von Waltraud Wende an. Diese war Aufgru…mehr »

Top Bildergalerien mehr
Fußball

Der 3. Spieltag der Champions League

Ottawa

Islamist verübt Anschlag auf Kanadas Regierung

Hamburg-Mitte

Zwei Verletzte bei Unfall in der HafenCity

Hurrikan

"Gonzalo" überschwemmt den Fischmarkt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr