24.11.12

Parteitage von CDU und FDP

De Jager hofft auf Rückhalt der Union

Wie viele Stimmen bekommt de Jager? Diese Frage steht im Fokus des CDU-Landesparteitags in Neumünster. Er stellt sich erneut zur Wahl.

Foto: dpa
Jost de Jager
Der schleswig-holsteinische CDU-Landesvorsitzende Jost de Jager

Neumünster. Schleswig-Holsteins CDU und FDP rüsten sich am Sonnabend in Neumünster auf Landesparteitagen für die Kommunalwahlen im Frühjahr 2013. Bei der Nord-CDU stehen die Neuwahlen des Vorstands im Mittelpunkt. Der bisherige Landeschef Jost de Jager will an der Spitze bleiben. Er hofft beim Parteitag in den Holstenhallen auf eine Zustimmung der Delegierten von 80 bis 90 Prozent. In den vergangenen Monaten hatte es viel Aufregung etwa um de Jagers verpassten Einzug in den Kieler Landtag, Rücktrittsgerüchte sowie Gerangel um seine Direktkandidatur für den Bundestag gegeben. Mit Spannung wird daher erwartet, wie viel Rückhalt er in der Partei hat.

Das Führungsteam um de Jager wird zum Teil erneuert. Katja Rathje-Hoffmann, Vorsitzende der Frauen-Union des Landes, könnte Nachfolgerin der früheren Kieler Oberbürgermeisterin Angelika Volquartz werden. Der Landeschef der Jungen Union (JU) Frederik Heinz bewirbt sich und könnte den frühere JU-Vorsitzenden Rasmus Vöge ersetzen. Reimer Böge, Vize-Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament, und der Bundestagsabgeordnete Ingbert Liebing wollen ihre Stellvertreterposten im Landesvorstand behalten.

Mit ins Führungsteam will auch Gert Meyer, CDU-Kandidat bei der jüngsten Kieler Oberbürgermeisterwahl. Meyer repräsentiert den Willen der Union "städtischer" zu werden. Er bewirbt sich als stellvertretender Schatzmeister. Den Angaben zufolge deutete sich im Vorfeld der Vorstands-Neuwahlen keine Kampfkandidatur an.

Die 200 FDP-Delegierten in der Stadthalle wollen "Leitlinien liberaler Kommunalpolitik" verabschieden. Die Vorlage des Landesvorstandes setzt auf eine bürgernahe Verwaltung und mehr Transparenz. "Kontrovers und konstruktiv" dürfte ein Antrag zur Abschaffung der Kirchensteuer und des Status der Kirchen als Körperschaften öffentlichen Rechts diskutiert werden, sagte eine FDP-Sprecherin am Freitag. Als Gast kommt der Ex-Gruner und Jahr-Vorstandsvorsitzende Bernd Klaus Buchholz (51). Er wird aber nicht auf dem Parteitag sprechen. Der frühere Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion strebt 17 Jahren nach seinem Ausscheiden als Landtagsabgeordneter ein Bundestagsmandat an. Er will um Platz zwei der FDP-Landesliste für die Bundestagswahl im Herbst 2013 kämpfen.

Bei der Kommunalwahl 2008 errang die CDU 38,6 Prozent der Stimmen, die FDP erzielte 9,0 Prozent. Die nächste Kommunalwahl findet am 26. Mai 2013 statt.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandAsylbewerberDie deutsche Flüchtlingskatastrophe mit Ansage
  2. 2. AuslandTerrorgruppeKhorasan. "Größere Gefahr als der Islamische Staat"
  3. 3. KommentareFalsche FreundeKampf gegen den IS – aber ohne Assad und Iran
  4. 4. Panorama"Welt"-Nachtblog++ Die Ukraine hat kaum noch Panzer ++
  5. 5. AuslandUkraine-Politik"Weg mit Putin!" – Russen protestieren gegen Krieg
Top Video Alle Videos

Schleppend fahren Last- und Personenwagen durch eine Baustelle auf der Bundesautobahn 7 nördlich von Hannover
Brightcove Videos

Großprojekt A7 - der Ausbau beginntmehr »

Top Bildergalerien mehr
Wettbewerb

Deutschland sucht den Super-Schäfer

Wolfsburg

EM im Badewannenrennen

Bundesliga

HSV erkämpft 0:0 gegen Bayern

Altenwerder

Güterwaggons im Hafen entgleist

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr