Norderstedt
31.10.12

Kinderbuchwochen

Von Viellesern und Buchverweigerern

Kinderbuchwochen 2012: Wie steht es um die Lesekompetenz Norderstedter Schüler? Leistungsunterschiede bei Grundschülern.

Von Andreas Burgmayer
Foto: dpa Zentralbild
Ein Kind liest ein Buch (zum Welttag des Buches)
Bentje, 8, ließt viel und ausgiebig. Manche Kinder in Norderstedt lesen hingegen so gut wie nie ein Buch

Norderstedt. In der Lesekompetenz gibt es bei den 2451 Grundschülern in Norderstedt zum Teil extreme Leistungsunterschiede. Die Schere zwischen gut geförderten Viellesern und ohne Bücher aufwachsenden Kindern scheint sich immer mehr zu spreizen. "Die schlechten Leser werden immer schlechter. Und die guten Leser werden teilweise überfördert", sagt Christina Gerisch, die bei der Stadtbücherei den Bereich Kinder- und Jugendbuch betreut. "Die Kinder haben zum Teil große Probleme, überhaupt Worte zu finden für das, was sie spüren, fühlen oder denken. Und das, was sie lesen, können sie vom Sinn her nicht erfassen, da haben sie schlicht technische Probleme", sagt Gerisch.

Die Fähigkeit, sich in Ruhe ein Buch zu nehmen und zu lesen, kommt immer mehr Kindern abhanden. Gerisch sieht in der laufenden Ablenkung der Kinder in allen Bereichen ihres Lebens das Hauptproblem für diese Entwicklung. "Wenn die Eltern da nicht genügend gegensteuern und den Kindern Bücher nicht nahebringen, können das die Schulen nur noch schwer auffangen."

Beim Treffen mit einem Autor erleben Kinder, was es bedeutet zu schreiben

Morgen starten in Norderstedt die Kinderbuchwochen. Bis zum 17. November kommen 14 Autoren, Illustratoren, Geschichtenerzähler und Liedermacher in die Schulen der Stadt. Die direkte Auseinandersetzung mit einem Autor, mit Literatur, zu erfahren, was Schreiben bedeutet, damit wollen die Stadtbücherei und die Schulen bei der Lesekompetenz der Schüler gegensteuern. "Wir haben auch mit langen Lesenächten und Harry-Potter-Abenden versucht, die Kinder für das Lesen zu begeistern. Doch mit diesen Aktionen erreichen wir nur die Schüler, die sowieso gut lesen", sagt Gerisch.

Bei den Kinderbuchwochen hingegen sind alle Norderstedter Schulen eingebunden. Und alle Schüler der Klassen vier bis sechs kommen in den Genuss einer Lesung. Mehr noch: "Die Kinder bereiten sich vor dem Treffen mit dem Autor vor, sie bekommen deren Bücher und Informationen zum Werk. Im Unterricht müssen sie sich Gedanken machen, was sie gerne den Autor fragen würden", sagt Gerisch.

Und die Autoren nehmen sich Zeit für die Kinder. Das Land Schleswig-Holstein, das die Kinderbuchwochen schon seit über 40 Jahren anbietet, übernimmt die Fahrtkosten für die Autoren, die aus Deutschland und dem benachbarten Ausland für ein paar Wochen ins Land kommen und von Schule zu Schule touren. Die Stadtbücherei muss 8000 Euro an Honoraren für die Veranstaltungen aufbringen. 4000 Euro davon werden über die Beiträge der Schulen refinanziert. Grundschulen zahlen für einen Autorenauftritt 90 Euro, weiterführende Schulen 180 Euro.

Es sind namhafte Vertreter der Kinder- und Jugendbuchbranche, die sich in den Norderstedter Schulen den Schülern persönlich vorstellen: Kari Erlhoff ("Die drei ???") Gudrun Sülzenbacher ("Ötzi"), Liedermacherin Bettina Göschl ("Siebenstein" und "Löwenzahn"), Salah Naoura ("Matti und Sami"), Juma Kliebenstein ("Der Tag an dem ich cool wurde"), David Fermer ("HipHop & Heartbeat") oder Joachim Friedrich ("4½ Freunde"). Die Schüler haben die Autoren exklusiv, die Lesungen sind nicht öffentlich.

Den ???-Autor, die Paulis und Ritter Rost gibt es als Erlebnis für alle

Aber die Kinderbuchwochen bieten auch Literaturerlebnisse für die ganze Familie. Am Freitag, 9. November, von 16 Uhr an, wird der Hamburger Kinderbuchautor Gernot Gricksch in der Hauptbücherei in Norderstedt-Mitte erwartet (Rathausallee 50). Gricksch hat das erfolgreiche Buch "Die Paulis außer Rand und Band" geschrieben. Christina Gerisch: "Das wird eine besonders schöne Lesestunde bei Kaffee und Kuchen, richtig gemütlich." Geeignet ist das Buch von Gricksch für Kinder ab acht Jahren. Der Eintritt zur Lesung kostet für Kinder 2 Euro, Erwachsene zahlen 4 Euro (der Büchereiausweis reduziert den Eintritt um 1 Euro).

In der Stadtbücherei Garstedt kommen am Dienstag, 13. November, von 16 Uhr an die Krimi-Fans auf ihre Kosten. Ulf Blanck ist der Autor der erfolgreichen "Drei ??? Kids"-Reihe. Nach einem Crashkursus in Sachen Detektivarbeit, in dem es um Fingerabdrücke und Spurensuche geht, heißt es genau zuhören, um bloß keinen Hinweis zu verpassen. Es gilt Rätsel zu lösen, um der Aufklärung des Falles näherzukommen.

Am Freitag, 16. November, kommt die Kinderbuchautorin Patricia Prawit um 16 Uhr in die Hauptbücherei. Sie hat die niedlichen Geschichten rund um den kleinen Ritter Rost geschrieben. In Norderstedt wird sie Kindern ab sechs Jahren von den neuesten Abenteuern des kleinen Blech-Helden erzählen (Eintritt für Kinder 2 Euro).

Top Bilder
Sportveranstaltung

Hamburgs Olympiastätten

Abschied

"Gorch Fock" zu neuer Fahrt gestartet

Event

Das Weiße Dinner 2014 in Hamburg

Hoheluft-West

Schwerer Rohrbruch flutet Kreuzung

Top Videos
Service für Harburg
Finden Sie Ihren Traumjob!
Mieten und Kaufen in Harburg und Umland
Schalten Sie kostenlos Ihre Anzeige
Suchen und Finden Sie Ihre Experten aus Harburg

Alles über Ihre Straße