Niedersachsen Drei Verletzte nach Unfällen auf glatten Straßen

Foto: dpa / dpa/DPA

In weiten Teilen Niedersachsens haben Schnee und Glatteis in der Nacht zum Sonntag den Verkehr beeinträchtigt.

Hannover/Oldenburg. Schneefall und Minusgrade haben in der Nacht zum Sonntag für glatte Straßen in Teilen Niedersachsens gesorgt und mehrere Unfälle verursacht. Im Raum Oldenburg krachte es bis 9.00 Uhr rund 30 Mal. Dabei wurden drei Menschen leicht verletzt. Überwiegend blieb es jedoch bei Blechschäden, sagte ein Sprecher der Polizei in Oldenburg.

Glimpflich gingen auch zwei Unfälle in Einbeck (Landkreis Northeim) aus. Bereits am Sonnabendnachmittag war eine Autofahrerin zwischen Hallensen und Wenzen auf schneebedeckter Fahrbahn von der Straße abgekommen. Die 46-Jährige blieb unverletzt. Am Sonnabendabend geriet eine 19-Jährige zwischen Markoldendorf und Holtensen mit ihrem Auto auf einer glatten Straße ins Rutschen. Der Wagen kam von der Straße ab und überschlug sich. Die junge Frau blieb unverletzt.