Stadtoldendorf 16-Jähriger mit gestohlenem Linienbus auf Unfallfahrt

Foto: dpa Picture-Alliance / Friso Gentsch / picture alliance / dpa

Schüler rammt Mauern und Zäune und fährt gegen parkendes Auto. Sachschaden von rund 20.000 Euro. Junge fällt nicht zum ersten Mal auf.

Stadtoldendorf. Ein 16 Jahre alter Schüler hat mit einem gestohlenen Linienbus im Landkreis Holzminden fünf Verkehrsunfälle verursacht. Der Schüler habe mit dem großen Fahrzeug in vier Fällen Mauern und Zäune gerammt und sei schließlich gegen ein parkendes Auto gefahren, sagte ein Polizeisprecher in Holzminden am Montag.

Der Jugendliche hatte den Bus am Sonntag aus der Halle eines Fuhrunternehmens in seinem Heimatort Stadtoldendorf gestohlen und war dann durch mehrere Dörfer rund 30 Kilometer weit bis nach Neuhaus im Solling gefahren. Nachdem er dort ein Auto gerammt hatte und weitergefahren war, alarmierte ein Zeuge die Polizei. Die Beamten entdeckten den Bus am Abend auf einem Waldweg. Der 16-Jährige saß noch am Steuer.

Der Schüler sei schon mehrfach aufgefallen, weil er mit fremden Fahrzeugen auf öffentlichen Straßen unterwegs war, sagte der Sprecher. Er hatte bereits einen Traktor und Autos gestohlen. Der Sachschaden, den der Jugendliche bei der Unfallfahrt am Sonntag angerichtet hat, beträgt rund 20.000 Euro.