Ostfriesische Küste Erste Club-Jugendherberge der Welt eröffnet 2013

Wellness-Angebote und gehobene Standards: Bald soll die weltweit erste Club-Herberge Besucher in das Fischerdorf Neuharlingersiel locken.

Neuharlingersiel. Willkommen im Club: Die Herberge, die 2013 im Fischerdorf Neuharlingersiel eröffnen soll, hat mit einer herkömmlichen Jugendherberge nicht mehr viel gemeinsam. Der Herbergsvater heißt jetzt General Manager, die Zimmer haben gehobenen Standard und sind in warmen Farbtönen gehalten. Das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) baut derzeit die nach eigenen Angaben erste Resort Club-Herberge der Welt. Dort sind an der ostfriesischen Nordseeküste im Fischerdorf Neuharlingersiel (Kreis Wittmund) attraktive Freizeit-, Sport- und Wellness-Angebote für Familien, Schulklassen, Sportgruppen und Tagungsgäste geplant. Das Haus mit 400 Betten und einem All-inklusiv-Angebot soll nach DJH-Angaben vom Dienstag Mitte März 2013 zu Ostern öffnen.

"Wir bieten Club-Urlaub mit Köpfchen zu bezahlbaren Preisen", beschrieb DJH-Geschäftsführer Thorsten Richter das Modellprojekt. Das an den Club-Urlaub angelehnte Urlaubskonzept könnte auch als Vorbild für andere Häuser dienen, etwa auf der Insel Borkum: Dort ist in einer ehemaligen Marinekaserne die größte Jugendherberge Europas mit 600 Betten.

In Neuharlingersiel wird dagegen für 6,5 Millionen Euro eine frühere Reha-Klinik auf einem 30 000 Quadratmeter großen Gelände komplett umgebaut und saniert. Das Club-Konzept umfasst ein All-Inklusiv-Paket für Sport- und Unterhaltungsangebote. Erstmals gibt es Kinderbetreuung, Entspannungsinseln mit Massage, Vollpension mit Mittagssnack.

Zu den Höhepunkten zählen eine wasserschlossartige Gastronomie, ein Kanu-Anleger, Band-Workshops in einer "School of Rock" sowie ein Umweltlabor: Besucher können dort ihre Funde nach einer Wattwanderung im angrenzenden Nationalpark Wattenmeer genau unter die Lupe nehmen.

Schon im ersten Jahr rechnet das DJH in Neuharlingersiel mit 50 000 Übernachtungsgästen, 10 000 Urlauber haben bereits gebucht. Das Angebot richtet sich auch an Unternehmen, die die Schulungen ihrer Auszubildenden in den Tagungsräumen vornehmen können. Der Club-Charakter hat allerdings auch seinen Preis, der für Jugendherbergen eher ungewöhnlich ist: Eine vierköpfige Familie muss für einen einwöchigen Urlaub im Appartement ab 1263 Euro aufwärts bezahlen.