Wintervorbereitungen 150.000 Tonnen Streusalz für Niedersachsens Straßen

Foto: dpa

Straßenmeistereien bereiten sich auf den Winter vor. 600 Winterdienstfahrzeuge stehen für den Einsatz bereit.

Hannover. Der Winter kann kommen: Niedersachsens Straßenmeistereien sind nach Angaben des Wirtschaftsministeriums gut dafür gerüstet. "Die 110 Lager sind mit 150 000 Tonnen Streusalz gut gefüllt. Wir sind sehr gut vorbereitet", sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums am Donnerstag.

In den vergangenen beiden Wintern wurden jeweils 110.000 Tonnen Salz eingelagert. Vor zwei Jahren wurden diese komplett verbraucht, insgesamt wurden 160.000 Tonnen Salz gestreut. Im vergangenen Jahr hingegen brauchten die Straßenmeistereien wegen des milderen Winters nur etwa 70.000 Tonnen. In dem extremen Winter 2009/2010 wurden 220.000 Tonnen Salz verbraucht. Nach der Knappheit damals wurden die Lagerkapazitäten erhöht.

In diesem Jahr stehen zudem etwa 600 Winterdienstfahrzeuge für den Einsatz bereit. Für den kommenden Winter seien sogar zur Erhöhung der Einsatzbereitschaft im Bereich der Autobahnen weitere Fahrzeuge angemietet worden. 1400 Mitarbeiter kümmern sich um die schnee- und eisfreien Straßen im Land, davon 475 auf den Autobahnen.

Im Bereich der Autobahnmeisterei Lauenau an der Autobahn 2 soll zudem erstmals zu dem üblichen Salz-Sole-Gemisch reine Sole auf die Fahrbahn gesprüht werden. Erste bundesweite Versuche hatten ergeben, dass diese besonders gut geeignet ist, um bei überfrierender Nässe und Raureif die Fahrbahnen frei zu halten.