Hamburg Airport Aus für Flughafenbus von Lübeck nach Hamburg

Foto: Birgit Jaklitsch

Vor allem aus Bargteheide und Bad Oldesloe war das Fahrgastaufkommen des Traveliner zu gering. Am 28. Februar ist Schluss mit dem Bus.

Lübeck/Hamburg. Das Busunternehmen Autokraft stellt den Flughafenbus Traveliner Lübeck-Hamburg ein.

Die Linie habe trotz kontinuierlich gestiegener Fahrgastzahlen seit ihrer Eröffnung 2004 nur Verluste eingefahren, die nicht mehr länger getragen werden könnten, sagte Autokraft-Geschäftsführer Alexander Möller am Mittwoch. Zuletzt hatten rund 65.000 Passagiere das Angebot genutzt. Der Bus fuhr bislang zwölfmal täglich von Lübeck über Bad Oldesloe und Bargteheide zum Hamburger Flughafen und zurück. Die letzte Fahrt soll am 28. Februar stattfinden.

Um die Linie ohne Verluste betreiben zu können, wären mindestens 80.000 Fahrgäste im Jahr erforderlich gewesen, sagte Möller. "Dazu hätten wir mehr Fahrgäste aus Bad Oldesloe und Bargteheide gebraucht, die aber lieber die günstigeren Angebot des Hamburger Verkehrsverbundes nutzen." Mit dem Verkauf des Lübecker Flughafens habe die Einstellung des Traveliners nichts zu tun.

Die Kurzfristigkeit des Aus begründete Möller damit, dass die Konzession für die Verbindung Ende Februar auslaufe. Vor einer endgültigen Entscheidung sollte der Jahresabschluss abgewartet werden, sagte er.

Für die zehn betroffenen Mitarbeiter der Bahntochter Autokraft sollen neue Aufgaben gefunden werden. Bereits gekaufte Tickets für die Zeit nach Ende Februar werden erstattet.