Wellness- und Tagungshotel Park Hotel Bremen stellt Insolvenzantrag

Foto: PR

Grund sei der aktuelle bundesweite Preisdruck in der Luxus-Hotellerie. Für die kommenden drei Monate seien die Zahlungen gesichert.

Bremen. Das Park Hotel Bremen hat Insolvenzantrag gestellt. Amtsgerichts-Präsident Klaus Schlüter bestätigte der "Bild"-Zeitung (Freitag): "Die Gesellschafter haben (...) einen Insolvenz-Antrag gestellt, weil sie nicht mehr in der Lage sind, ihre Rechnungen zu begleichen."

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter des Fünf-Sterne-Hauses sei Detlef Stürmann von der Kanzlei Schultze & Braun bestellt worden, teilte der Sprecher des Hotels, John Will, am Donnerstag mit. Grund für den Schritt sei der aktuelle bundesweite Preisdruck in der Luxus-Hotellerie. Die Gehälter der 160 Mitarbeiter und 35 Auszubildenden seien bis Januar gezahlt worden. Für die kommenden drei Monate seien die Zahlungen gesichert. Der Betrieb werde in vollem Umfang fortgesetzt.

Stürmann sehe Chancen für eine Neuaufstellung des Unternehmens, zu dem auch Restaurants und ein Catering-Service gehören. Das Restaurant "La Terrasse" im Park Hotel wurde vom Guide Michelin mit einem Stern ausgezeichnet.

Das Park Hotel mit seinem zentralen Kuppelbau wurde 1956 eröffnet, Seitenflügel kamen später dazu. An dem noblen Standort am Hollersee im Bürgerpark standen zuvor bereits repräsentative Gebäude, das letzte wurde im Bombenhagel des Zweiten Weltkriegs zerstört.