25.01.13

Tag des Gedenkens

Sellering erinnert an Opfer des Nationalsozialismus

Er mahnte die Erinnerung an die NS-Gewaltherrschaft wachzuhalten. Am Sonntag ist offizieller Gedenktag für die Holocaust-Opfer.

Foto: dpa
Erwin Sellering
Der Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering (SPD)

Schwerin. Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus hat Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) dazu aufgerufen, die Erinnerung an die Millionen von Opfern der NS-Gewaltherrschaft wachzuhalten. "Die Nationalsozialisten haben zunächst in Deutschland eine brutale Gewaltherrschaft errichtet und dann die halbe Welt in einen fürchterlichen Krieg gestürzt", erklärte Sellering am Freitag in Schwerin. Am Sonntag vor 68 Jahren befreiten sowjetische Truppen das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. Seit 1996 ist der 27. Januar in Deutschland offizieller Gedenktag für die Opfer des Holocaust.

"Die von den Nazis begangenen Verbrechen dürfen nicht vergessen werden. Und sie dürfen sich nie wiederholen", betonte der Regierungschef. Daher müsse man rechtsextremem Gedankengut und rechtsextremen Gewalttätern entschlossen entgegentreten. "Es kann keinen Zweifel darüber geben, dass die neuen Nazis, wenn sie könnten, wie sie wollen, wieder eine Gewaltherrschaft in Deutschland errichten würden", warnte Sellering. Eine ganz klare Mehrheit in Deutschland und auch in Mecklenburg-Vorpommern aber würde Rechtsextremismus und Gewalt entschieden ablehnen.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. KommentareNachbarschaftDeutschland und Frankreich brauchen neues Gleichgewicht
  2. 2. WirtschaftUnglück in MoskauTotal-Chef bei Flugzeugunfall getötet
  3. 3. AuslandSindschar-GebirgeGroßoffensive der IS-Terrormiliz gegen Jesiden
  4. 4. Panorama"Welt"-Nachtblog++ Apple erreicht dank iPhone 6 Rekordzahlen ++
  5. 5. Panorama"Hart aber fair"Nur 50 Betten in Deutschland für Ebola-Patienten
Top Video Alle Videos

Diese Kurden, die in Düsseldorf demonstrieren, fordern auch die Freilassung des in der Türkei inhaftierten PKK-Chefs Öcalan
Brightcove Videos

Sie fordern Unterstützung für Kobani: In Düsseldorf sind rund 21.000 Menschen gegen die Terrormiliz IS auf die Straße gegangen. Viele kritisieren dabei auch die Zurückhaltung der Türkei. mehr »

Top Bildergalerien mehr
2. Bundesliga

Rückschlag für St. Pauli

Unfall

Schiff fährt gegen Elbbrücke

Hamburg-Nord

Vergewaltigungs-Verdacht im Hamburger Stadtpark

Bundesliga

HSV erkämpft sich Punkt gegen Hoffenheim

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr