Stade Polizei ermittelt nach Brand in Gaststätte

Foto: pa/J.W.Alker

Nach einem Brand in einer leerstehenden Gaststätte ermitteln die Beamten wegen des Verdachts auf Brandstiftung. Verletzt wurde niemand.

Stade. Ein Feuer hat das Erdgeschoss einer leerstehenden Gaststätte im niedersächsischen Stade zerstört. Brandstiftung könne nicht ausgeschlossen werden, teilte die Polizei am Montag mit. Der Brand in dem Gebäude in einem schwer zugänglichen Waldstück war am späten Sonntagabend ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen, den Schaden bezifferte die Polizei auf rund 60 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Ermittlungen erscheine ein technischer Defekt und eine Selbstentzündung unwahrscheinlich, hieß es. Weitere Untersuchungen müssten zeigen, ob das Feuer gelegt worden sein könnte.