Niedersachsen Seenotretter helfen Fischkuttern aus Notlage

Foto: Seenotretter

Fischkutter trieb manövrierunfähig in der Elbmündung. Ein weiterer Kutter musste in den Hafen von Harlesiel geschleppt werden.

Spiekeroog/Cuxhaven. Seenotretter haben zwei Fischkutter mit Maschinenproblemen aus ihrer schwierigen Lage befreit und in sichere Häfen gebracht. Wie die Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Sonnabend mitteilte, waren bei einem Kutter gut fünf Kilometer vor Spiekeroog am Freitagabend Maschinenprobleme aufgetreten. Das Seenotrettungsboot "Wilma Sikorski" kam dem manövrierunfähigen Schiff zu Hilfe und schleppte es in den Hafen von Harlesiel.

Nur wenige Stunden später wurden die Seenotretter erneut alarmiert. Ein Fischkutter trieb aufgrund von Maschinenproblemen manövrierunfähig in der Elbmündung. Der Seenotkreuzer "Hermann Helms" nahm das Schiff rund 40 Kilometer vor Cuxhaven an den Haken und brachte es in den Hafen.