14.11.12

Atomkraft

Neu formierter Kernenergiebeirat hat Arbeit aufgenommen

Damit der Beirat für die laufende Legislaturperiode legitimiert ist, musste er sich neu formieren. Neun der insgesamt 16 Mitglieder neu.

Foto: dpa
Caffier wirbt bei Innenministern für NPD-Verbotsantrag
Lorenz Caffier hat vor allem den Standort Lubmin als Endlager betont und möchte alles, was mit dem Ausstieg aus der Kernenergie und dem Standort Lubmin zu tun hat, zum Beratungsgegenstand des Beirats machen

Schwerin. Der Kernenergiebeirat Mecklenburg-Vorpommerns hat nach der Berufung neuer Mitglieder seine Arbeit aufgenommen. Der Beirat musste sich neu konstituieren, damit er für die laufende Legislaturperiode legitimiert ist, wie das Innenministerium am Mittwoch in Schwerin mitteilte. Die Aufgaben des Kernenergiebeirates, der die Landesregierung beraten und die Öffentlichkeit informieren soll, konzentrieren sich auf den Standort Lubmin, besonders auf die Sicherheit des Zwischenlagers Nord. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) sagte, er nehme die Sorge von Bürgern sehr ernst, dieser Standort könnte zum Endlager werden. "Deshalb ist alles, was mit dem Ausstieg aus der Kernenergie und dem Standort Lubmin zu tun hat, Beratungsgegenstand des Beirates", sagte er.

Der Kernenergiebeirat hat 16 Mitglieder, neun gehören dem Gremium erstmals an. Vorsitzender ist der ehemalige Bundestagsabgeordnete Ulrich Adam (CDU), Stellvertreter der SPD-Landtagsabgeordnete Ralf Mucha.

Die nächsten Themen des Beirats sind nach Ministeriumsangaben der weitere Abbau der ehemaligen Kernkraftwerke Rheinsberg (Brandenburg) und Lubmin, die Endlagersuche sowie die Klagen der Energiewerke Nord GmbH gegen das Energie- und das Innenministerium.

dapd
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandVereinigte StaatenUS-Verteidigungsminister Chuck Hagel tritt zurück
  2. 2. AuslandTürkeiErdogan hält Gleichberechtigung für "unnatürlich"
  3. 3. PanoramaAlltag im IS-ReichSzenen einer Dschihadisten-Ehe im Herzen des Kalifats
  4. 4. WirtschaftStaatsfinanzenSanktionen und Öl kosten Russland 140 Milliarden
  5. 5. Wirtschaft300-Milliarden-PaketEuropas neuer Juncker-Booster nimmt Form an
Top Video Alle Videos
Das Kreuzfahrtschiff «MS Deutschland»Brightcove Videos

Bereits 15 Intressenten wollen das insolvente Kreuzfahrtschiff MS Deutschland kaufen. Dies geht aus Informationen des Hamburger Abendblatts hervor. mehr »

Top Bildergalerien mehr
2014

Hamburg startet in die Weihnachtsmarkt-Saison

Los Angeles

Die American Music Awards 2014

Weltpremiere

Stars beim "Das Wunder von Bern" in Hamburg

Bundesliga

HSV siegt gegen Werder Bremen

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr