22.09.12

Das besondere Objekt

Villa im Treppenviertel mit Blick auf Elbe

Nicht nur der Garten lädt bei diesem Haus in Blankenese zum Träumen ein. Es wurde 1860 gebaut und ist in vier Wohnungen unterteilt.

Von Chan Sidki-Lundius
Foto: Grossmann & Berger
Dieser Wohnraum ist geprägt von einer Holzdecke und Sprossenunterteilung
Dieser Wohnraum ist geprägt von einer Holzdecke und Sprossenunterteilung

Malerische Gassen, verwinkelte Treppen, schmucke, teilweise sehr urige Häuser direkt am Elbhang und viele, viele Stufen: Das Blankeneser Treppenviertel ist zu jeder Jahreszeit ein Blickfang und ein beschauliches, aber auch sehr angesagtes Hamburger Kleinod im Westen der Hansestadt. Hier steht dieses Mehrfamilienhaus, das um das Jahr 1860 erbaut wurde.

Nicht allein die Lage macht dieses historische Haus zu einer echten Rarität, sondern vor allem das traumhafte Panorama von den Terrassen, Balkonen und Zimmern des Hauses auf den Elbstrom und den Süllberg.

Das Haus mit einer Wohnfläche von insgesamt 633 Quadratmetern und 17 Zimmern ist zurzeit in vier separate Wohnungen aufgeteilt, die jeweils über einen eigenen Eingang verfügen. Eine Abgeschlossenheitsbescheinigung liegt vor. Die unteren beiden Wohnungen erstrecken sich über zwei Ebenen. Sie haben eine Wohnfläche von 292 beziehungsweise 76 Quadratmetern und lassen sich ohne Weiteres zu einer Wohneinheit zusammenlegen. Die Einheit im ersten Obergeschoss ist 125 m² groß. Sie ist zurzeit vermietet und kann daher nicht frei geliefert werden. Die Wohnfläche der frisch renovierten, leer stehenden Dachgeschosswohnung, die sich ebenfalls über zwei Ebenen erstreckt, beträgt ca. 140 m². Sie bietet sich zur Vermietung, zur Nutzung als Büro oder als Domizil für Eltern oder Schwiegereltern an. "Neben Lage und traumhaftem Blick auf die Elbe sind es vor allem die unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten, die dieses Haus auszeichnen", sagt Andreas Maak vom Immobilienbüro Grossmann & Berger in Blankenese.

Das Haus wurde im Laufe der Jahre immer wieder erweitert. Die letzten Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen erfolgten in den 80er-Jahren. Dabei wurden die Milieuschutzbestimmungen des Gebietes beachtet, sodass auch der klassische Stil der Gebäudefassade erhalten blieb. Zu den Stilelementen im Inneren des Hauses zählen der Dielenboden aus Eiche, die Buntscheiben-Verglasung des ehemaligen Treppenhauses, die gusseisernen Balkongeländer, der funktionstüchtige Speisenaufzug und die Kamine. Vereinzelt sind auch die originalen, kunstvollen Deckenmalereien noch vorhanden. Die Beheizung erfolgt mittels Gas.

Das terrassierte, uneinsehbare Grundstück ist pflegeleicht angelegt und misst etwa 723 Quadratmeter. Es bietet zahlreiche verträumte Ecken, von denen aus sich das Treiben der Schiffe auf der Elbe bei einer Tasse Kaffee oder einem Glas Wein in Ruhe beobachten lässt.

Fast alle Blankeneser mit Hang zum Elbhang haben sich dafür entschieden, auf einen gewissen Komfort zu verzichten: Sie haben kein Auto und keinen Parkplatz vor der Tür. Das trifft auch auf die zukünftigen Bewohner dieser Immobilie zu. Die Zufahrt zum Haus erfolgt über die Straße Am Kiekeberg, Parkmöglichkeiten befinden sich nicht in unmittelbarer Nähe des Hauses.

"Das Mehrfamilienhaus ist unter anderem auch für Anleger interessant, die ihr Kapital in diesen wirtschaftlich ungewissen Zeiten sinnvoll bewahren und erhalten wollen", sagt Andreas Maak. Die Übergabe könnte in etwa sechs Monaten stattfinden. Der geforderte Kaufpreis beträgt 3,7 Millionen Euro.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia

So schön ist das Treppenviertel

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. WirtschaftDeutsche BankÖkonomen fürchten deutsche Krise durch Überhitzung
  2. 2. WirtschaftArbeitszeitBundesgericht setzt der Sonntagsarbeit klare Grenzen
  3. 3. AuslandOberkommandeurNato besorgt über russische Aufrüstung auf der Krim
  4. 4. DeutschlandFrauenquoteSchwesigs Werk und Kauders Beitrag
  5. 5. PanoramaAttacke vor McDonald'sIns Koma geprügelte Studentin offenbar hirntot
Top-Videos
Mysteriöse Bluttat
Zwei Tote bei Schießerei in Senioreneinrichtung

In einem Seniorenheim in Hamm hat ein 77-Jähriger erst eine Frau und dann sich selber erschossen. Der Bluttat soll ein Streit zwischen den…mehr »

Top Bildergalerien mehr
Schleswig-Holstein

Schwerer Verkehrsunfall bei Glinde

Hamburg

BallinStadt: Hamburg im Ersten Weltkrieg

Containerschiffe

Hafen: Nebel legt Containerbetrieb lahm

Schleswig-Holstein

Zug überrollt Auto in Bad Oldesloe

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr